WFW berät Commerz Real AG bei Windparkportfolioerwerb

Beratung der KKB AG beim Erwerb des onshore Windparks „Wölkisch“ / Pressebild: WFW

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams LLP („WFW“) hat die Commerz Real AG („Commerz Real“) beim Erwerb eines Windparkportfolios für einen geschlossenen Spezialfonds umfassend rechtlich und steuerlich beraten.

(WK-intern) – Mit einem Investitionsvolumen von EUR 105 Mio. ist das Windparkportfolio das erste Asset für den unlängst gestarteten Spezialfonds „CR Institutional Renewable Energies Fund“.

Das Windparkportfolio mit einer Gesamtleistung von etwa 41 MW besteht aus den im Landkreis Dahme-Spreewald gelegenen Windparks „Duben-Süd“ mit elf Windenergieanlagen und „Karche II“ mit vier Windenergieanlagen.

In Betrieb genommen wurde das Projekt „Karche II“ bereits 2015, „Duben Süd“ folgte im vierten Quartal 2016.

Die Commerz Real ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank AG, spezialisiert auf Sachwerteinvestments mit einem verwalteten Gesamtvermögen von rund 31 Milliarden Euro und konzeptioniert institutionelle Anlageprodukte mit Fokus auf Immobilien und Infrastruktur.

Verkäufer des Windparkportfolios ist Projektentwickler UKA Umweltgerechte Kraftanlagen („UKA“) mit Sitz in Meißen. Die UKA-Gruppe wird auch weiterhin für die technische Betriebsführung der Windparks verantwortlich sein, während Commerz Real die kaufmännische Betriebsführung selbst übernehmen wird.

Das Team von WFW wurde federführend von den Hamburger Partnern Verena Scheibe (Tax) und Dr. Marcus M. Bechtel (Corporate/Energy) geleitet. Unterstützt wurden sie von Partner Dr. Christine Bader (Regulatory), Senior Associates Cathrin Browne (Corporate/Energy) und Eckrolf Berg (Real Estate), Associates Christian R. Schindler und Thomas Rieck (beide Corporate/Energy) sowie Transaction Lawyer Cathrin Gelhaus (Real Estate).

Verena Scheibe sagt: „Wir freuen uns sehr, erstmals die Commerz Real bei der Akquisition von deutschen Windparks beraten zu haben. Die Assetklasse Wind und das sehr kompetitive Umfeld des deutschen Onshore-Wind Marktes sind uns durch unsere langjährige Beratungstätigkeit ebenso bestens vertraut wie die Begleitung von Emissionshäusern bei der Strukturierung und Akquisition von Assets für Publikumsfonds und Fonds für institutionelle Anleger. Daher konnten wir den CR Institutional Renewable Energies Fund bei seiner ersten Akquisition in allen rechtlichen und steuerlichen Belangen erfolgreich unterstützen, wobei die sehr gute Zusammenarbeit mit dem hochprofessionellen Team der Commerz Real ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Umsetzung der Transaktion war.“

PM: Watson Farley & Williams LLP

Beratung beim Erwerb des onshore Windparks / Pressebild: WFW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top