Werbung:


EE-Werkstatt International

http://www.chamb.mrecic.gov.ar/userfiles/Argentina%20Renovable%20Dic16.pdf

Erneuerbare Energien in Argentinien

(WK-intern) – Die Möglichkeiten für Kooperationen in Argentinien haben sich seit der Wahl der neuen, wirtschaftsfreundlichen Regierung unter Präsident Macri sehr verbessert.

Zum Ausbau der erneuerbaren Energien wurde das Förderprogramm „RenovAr“ verabschiedet. Das Interesse, Energie-Know-how aus Deutschland einzubinden, ist in Argentinien groß.

In Zusammenarbeit mit dem Erneuerbare Energien Cluster Hamburg (EEHH) und dem DNV GL bietet EE.SH in Hamburg eine EE-Werkstatt International unter dem Titel „Erneuerbare Energien in Argentinien“ an.

Referenten argentinischer und international tätiger deutscher Firmen stellen ihre Erfahrungen mit dem südamerikanischen Markt vor und informieren über rechtliche Rahmenbedingungen sowie die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Ausschreibungen von EE-Leistung. Dabei geht es sowohl um Windenergie als auch um Photovoltaikanlagen.

EE-Werkstatt International

Argentinien hat ein Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet, mit welchem sich das Land das Ziel setzt, bis zum Jahr 2025 eine Energiematrix auszuweisen, die zu 20 % aus erneuerbaren Energiequellen gespeist wird. Im Jahr 2016 startete die argentinische Regierung dafür die erste Ausschreibungsrunde des Plan RenovAR.

Das Unterstaatssekretariats für Erneuerbare Energien des Ministeriums für Energie und Bergbau Argentiniens hat nun einen Bericht verfasst, der die aktuellen Entwicklungen zu erneuerbaren Energien in Argentinien beleuchtet und über die ersten Resultate des Plan RenovAR informiert, in dessen Rahmen bereits 59 Erneuerbare-Energien-Projekte vergeben wurden. Sie finden den Bericht auf unserer Webite:

PM: Generalkonsul der Republik Argentinien in Hamburg

Bild: 59 Erneuerbare-Energien-Projekte, ersten Resultate des Plan RenovAR

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top