Anzeige:


Photovoltaik-Anlage Klüsserath vor EEG-konformer Inbetriebnahme

Photovoltaik-Anlage Klüsserath / Pressebild

Erstes Projekt für montanSOLAR in Rheinland-Pfalz

(WK-intern) – Mit der Photovoltaik-Anlage Klüsserath vollendet die saarländische montanSOLAR GmbH ihr erstes Projekt in Rheinland-Pfalz.

Die 8,5 Hektar große Anlage erzeugt eine Leistung von 5,12 Megawatt Peak (MWp) und befindet sich in Klüsserath, in der Verbandsgemeinde Schweich.

Gemeinsam mit dem Projektentwickler WES Green GmbH und der Gemeinde Klüsserath informierte die montanSOLAR heute (1. Dezember), dass die EEG-konforme Inbetriebnahme noch in dieser Woche erfolgen soll.

„Wir freuen uns, nach neun Anlagen auf ehemaligen Bergbauflächen im Saarland die erste Solaranlage in Rheinland-Pfalz erfolgreich ans Netz zu bringen“, betonte Dr. Michael Pietsch, Geschäftsführer der montanSOLAR GmbH bei der Vorstellung des Projektes in Klüsserath. Die montanSOLAR GmbH mit Sitz im saarländischen Sulzbach wurde 2012 von der RAG Montan Immobilien GmbH und dem Projektierer und Energiedienstleiester WIRCON GmbH mit der Marke WIRSOL sowie weiteren privaten Partnern für den Bau von Solarparks auf ehemaligen Bergbauflächen im Saarland gegründet. „Wir haben ein großes Know-how, was die Entwicklung von Solaranlagen auf Konversionsflächen betrifft.“ Im nordrhein-westfälischen Dinslaken realisiert die montanSOLAR GmbH darüber hinaus ihr erstes Dachprojekt in Megawatt-Größe.

Die Photovoltaik-Anlage Klüsserath wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube errichtet. Die Entwicklung und den Bau der Anlage hat die WES Green GmbH aus Trier als Generalunternehmer übernommen.

„Mit WES Green und montanSOLAR haben sich zwei starke Partner zusammengetan, die über ein großes Potential und Know-how in Sachen Photovoltaik auf Freiflächen verfügen“, ergänzte Horst Schneider, Geschäftsführer der WES Green. „Es ist klasse, dass durch die gute Zusammenarbeit das Projekt gesichert werden konnte und Mehrwerte für die Gemeinde und Firmen in der Region geschaffen wurden. Durch die montanSOLAR konnte das Projekt vorfinanziert werden und die Gemeinde profitiert als späterer Miteigentümer nachhaltig von der Anlage. Als Generalunternehmer bin ich froh, dass die Entwicklung und die Bauarbeiten bisher gut und schnell umgesetzt werden konnten.“

„Erneuerbare Energien sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz“, unterstrich auch Ortsbürgermeister Günter Herres. „Ihr Ausbau ist ohne Kommunen nur schwer möglich. Die Gemeinde Klüsserath stellt sich ihrer Verantwortung und trägt so zum Gelingen der Energiewende bei. Wir profitieren aber nicht nur durch den Klimaschutz, wir profitieren auch von der anfallenden Gewerbesteuer.“ Des Weiteren hat die Gemeinde diese Woche beschlossen, 50 Prozent der Anlage von der montanSOLAR GmbH zu übernehmen.

Dr. Michael Pietsch, Geschäftsführer der montanSOLAR GmbH, resümiert: „Aus den Kommunen bekommen wir viel Rückenwind. Vor allem das Thema regionale Wertschöpfung, wie die Tatsache, dass die Gewerbesteuer bei der Standortkommune verbleibt, hilft uns, den Bau von Photovoltaik-Anlagen voranzutreiben.“ Das nächste Projekt der montanSOLAR wird wieder eine Solaranlage im Saarland. „Wir haben den Zuschlag zum Bau der Photovoltaik-Anlage in Jägersfreude erhalten. Die Realisierung wird im ersten Halbjahr 2017 erfolgen.“

PM: WIRCON GmbH

Photovoltaik-Anlage Klüsserath / Pressebild

Weitere Beiträge:



Top