Anzeige:


Schleswig-Holstein nimmt bei Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien Spitzenposition ein????

Pressebild: Robert Habeck © Staatskanzlei

In Schleswig-Holstein erzeugter Strom kommt erstmals zu mehr als der Hälfte aus Erneuerbaren Energien.

(WK-intern) – Das zeigen die heute (01. Dezember 2016) vom Statistikamt Nord veröffentlichten Daten für das Jahr 2015.

Demnach stieg die Stromerzeugung aus Windenergie an Land und auf See im Jahr 2015 um rund 5.500 Terrawattstunden.

Damit betrug der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung 53 Prozent.

Damit deckte Energie aus Wind; Sonne und Biogas 2015 rechnerisch rund 110 Prozent des Stromverbrauchs in Schleswig-Holstein. Bundesweit wurde 2015 ein Anteil von knapp 32 Prozent erreicht. Schleswig-Holstein nimmt damit einen Spitzenplatz beim Ausbau der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien ein.

Die Stromerzeugung aus Kohle und Atom geht dagegen zurück. „Erstmals haben die Erneuerbaren in Schleswig-Holstein 2015 Kohle und Atom überholt. Den Erneuerbaren muss die Zukunft gehören. Sonst ist der Klimaschutz, zu dem Deutschland und die EU sich verpflichtet haben, nicht zu machen“, sagte Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck.

Die 2015 gegenüber dem Vorjahr gesunkene Stromerzeugung aus Photovoltaik sei zum einen auf ein vergleichsweise schlechtes Sonnenjahr zurückzuführen. Sie sei aber auch die Quittung dafür, dass die von der Bundesregierung in den letzten Jahren vorgenommene Deckelung und Vergütungskürzung deutlich zu hoch ausgefallen ist. „Der Photovoltaik-Ausbau wurde dadurch nahezu abgewürgt“, sagte Habeck. Photovoltaik ist eine mittlerweile ebenfalls kostengünstige Technologie zur Stromerzeugung und hat auch in Schleswig-Holstein noch Ausbaupotenziale, die genutzt werden sollten.

PM: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume S-H

Pressebild: Robert Habeck © Staatskanzlei

WK: Das ist doch mehr als merkwürdig, der gleiche Politiker versorgte unser Presseportal am mit der Nachricht:

Fast zwei Drittel des Stromverbrauchs in Schleswig-Holstein stammen aus Erneuerbaren Energien

Was sollen wir glauben?

Innerhalb von mehr als vier Jahren wurde die Windenergie vervierfacht.

Am 21. Mai 2014 wurde uns mitgeteilt: Energiewendestandort Schleswig-Holstein versorgt sich heute schon zu 100% Erneuerbar und nicht nur wir wurden mit diesen Nachrichten gefüttert: Sehen Sie hier:

http://www.iwr.de/news.php?id=26320 (Eine Vision wird real: 100 Prozent erneuerbarer Strom in Schleswig-Holstein)

https://www.neueenergie.net/wirtschaft/markt/schleswig-holstein-schafft-100-prozent-erneuerbar (Schleswig-Holstein schafft 100 Prozent Erneuerbar)

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/E/erneuerbareenergien.html (2013 bereits 75% erneuerbarer Stromanteil auf der landeseigenen Internetseite – Als bundesweiter Vorreiter wird Schleswig-Holstein voraussichtlich mit den Ende 2014 installierten Anlagen mehr Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugen, als hierzulande verbraucht wird.)

Alle Angaben widersprechen sich und sind vollkommen unverständlich. Was übrig bleibt, sehr sehr viele Windanlagen stehen still, wie das mit den PV-Anlagen und Bioanlagen ist kann man nicht so einfach feststellen.

Ebensowenig kann man feststellen, was Habeck damit meint, wenn er der Presse etwas mitteilen lässt! Er kann es sicher zweifelsfrei erklären, nur, was nutzt uns seine Erklärung, die ist am nächsten Tag schon nichts mehr wert!

Weitere Beiträge:



Top