Anzeige:


Die internationale Fachmesse EnergyDecentral goes INTERSOLAR South America und Intersolar India

EnergyDecentral_Intersolar / Pressebild

Veranstalter unterzeichnen Kooperationsvereinbarung am Rande der EnergyDecentral 2016 in Hannover

(WK-intern) – Ab 2017 als „Special Exhibition“ der INTERSOLAR in São Paulo und Mumbai

Die internationale Fachmesse für innovative Energieversorgung, die EnergyDecentral, wird erstmals in 2017 als „Special Exhibition“ der Intersolar South America und der Intersolar India durchgeführt.

Dies haben die führenden Messeveranstalter ihrer Branchen, die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Solar Promotion International / Freiburg Management und Marketing International GmbH mit einem Kooperationsabkommen am Rande der EnergyDecentral 2016 in Hannover beschlossen. Erstmals wird vom 22. bis 24. August 2017 im brasilianischen Sao Pãulo und vom 5. bis 7.Dezember 2017 im indischen Mumbai die EnergyDecentral neben den Leitmessen für die Solarwirtschaft in Südamerika und Indien das bestehende Angebot um die Bereiche Biomasse und Biogas ergänzen. Die deutschen und internationalen Hersteller dieser Bereiche erhalten damit eine Plattform zum Einstieg in den südamerikanischen und indischen Markt.

Während der Fokus in Europa gegenwärtig auf Innovationen in der gesamten dezentralen Energiegewinnung und -versorgung liegt, wird sich die EnergyDecentral in Brasilien und Indien ganz dem Thema Bioenergie widmen. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Entwicklung eines relevanten Fachprogramms als Ergänzung der Messe. Mit der Unterstützung von Experten aus der Branche sollen Wissen in Form von innovativen Technologien zur Energiegewinnung aus Biomasse und Biogas in der Region übertragen und das Netzwerk für Unternehmen aus der Bioenergiebranche in Südamerika und Indien gestärkt werden.

Brasilien und Indien gehören mit Russland, China und Südafrika zu den fünf BRICS-Staaten, die ein jährliches Wirtschaftswachstum zwischen fünf und zehn Prozent aufweisen und etwa 40 Prozent der Erdbevölkerung ausmachen. Landwirtschaftliche Reststoffe und biogene Abfälle sowie nachwachsende Rohstoffe zur Energiegewinnung erhalten in beiden Ländern künftig zunehmende Bedeutung. „Diese Märkte wollen wir gemeinsam mit unseren Ausstellern und interessierten Unternehmen erschließen“, so Bernd Koch, Geschäftsführer der DLG International. „Und wir wollen die Entscheidungsträger Brasiliens und Indiens sowie aus den jeweiligen Anrainerstaaten mit den Ausstellern zusammenbringen.“

Marcus Vagt, Fachgebietsleiter Biogas und Biomasse sowie Projektleiter der EnergyDecentral bei der DLG, ergänzt: „Das wirtschaftliche Potenzial für Energie aus Biomasse ist in Brasilien und Indien riesig. Allein die Nutzung der gegenwärtig in Indien anfallenden Abfälle bietet ein bioenergetisches Potenzial von etwa 30 Gigawatt! Das Ministerium für Neue und Regenerative Energien Indiens geht davon aus, dass bis zu 5.000 Biomasse-Kleinanlagen eine Leistung von 2,5 Atomkraftwerken liefern könnten.“

Die jetzt vereinbarte Kooperation vereint die komplementären Stärken der Messeveranstalter FMMI, Solar Promotion International und DLG. Davon zeigen sich auch Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FMMI, und Dr. Florian Wessendorf, Geschäftsführer der Solar Promotion International, überzeugt. „Durch die Zusammenarbeit mit der DLG werden Synergien für optimale Geschäftsgrundlagen geschaffen“, so die beiden Geschäftsführer.

Information über die Intersolar South America: https://www.intersolar.net.br

Informationen über die Intersolar India: http://www.intersolar.in

Über die DLG
Die DLG ist eine Organisation der Land- und Ernährungswirtschaft mit internationaler Ausprägung. Grundlage und Selbstverständnis der DLG ist die Förderung des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts. Die DLG ist eine für jeden offene, politisch unabhängige Fachorganisation. Mit ihren Projekten und Aktivitäten will sie Maßstäbe setzen und Impulsgeber für den Fortschritt sein. Die Arbeitsfelder sind Wissen vermitteln, das Durchführen von Fachausstellungen, wie zum Beispiel Agritechnica, EuroTier, EnergyDecentral, DLG-Feldtage, DLG-Waldtage, PotatoEurope und Anuga FoodTec, sowie das Testen von Lebensmitteln sowie Technik und Betriebsmitteln in eigenen Testzentren.
Die DLG steht ausländischen Unternehmen bei der Entwicklung und Expansion ihres internationalen Geschäfts als Partner zur Seite. Über ihr Tochterunternehmen DLG International und IFWexpo in Heidelberg sowie über weitere Tochterunternehmen in Russland, Italien, Polen, in den Niederlanden, in Polen, in Rumänien, in der Türkei, in China und in Rumänien veranstaltet die DLG mehr als 25 Messen in 15 Ländern.

Über die Intersolar
Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.
Ganz im Sinne ihres Leitgedankens „Connecting Solar Business“ ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft.
Die Messe- und Konferenzserie konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik, Energiespeichersysteme und Solarthermie. Sie hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.
Mit 25 Jahren Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, São Paulo und Dubai statt. Diese internationalen Veranstaltungen werden durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). Die Messen in Nordamerika, Indien, Südamerika und in der MENA-Region werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim, und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Zum Foto: Nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zeigen sich die Veranstalter (v.l.n.r.): Dr. Lars Huf-Rühlemann, Stellvertretender Geschäftsführer DLG International GmbH, Barbara Niemeier, Head of Intersolar Global bei Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, Daniel Strowitzki, Geschäftsführer Messe Freiburg, Peter Grothues, Geschäftsführer DLG-Messen und -Ausstellungen, Kristin Steffen, Projektleiterin Intersolar Indien, Jens Kremer, Stellvertretender Geschäftsführer DLG-Messen und -Ausstellungen, und Marcus Vagt, Projektleiter EnergyDecentral bei der DLG.

PM: DLG e.V.

Weitere Beiträge:



Top