Anzeige:


Trianel-Stadtwerke-Kooperation baut 24-MW-Windpark am Drei-Freistaaten-Stein

Experts Anticipate Significant Continued Reductions in Wind Energy Costs / Foto: HB

Trianel beteiligt sich an Windenergieausbau in Thüringen

(WK-intern) – „Mit der Investition in unser erstes thüringisches Windprojekt bauen wir das Stadtwerke-Engagement im Bereich der Erneuerbaren weiter aus und unterstützen den ambitionierten Windenergieausbau in Thüringen“, betont Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE).

Der Trianel Windpark Gebersreuth (ehemals Windpark Neue Reuth) mit einer Leistung von 24 Megawatt (MW) entsteht im Landkreis Saale-Orla im äußersten Südosten Thüringens in unmittelbarer Nähe zum Drei-Freistaaten-Stein.

Anfang dieser Woche hat mit dem Aufstellen der ersten Turmsegmente der Hochbau begonnen.

Errichtet werden die acht Windkraftanlagen des Typs Enercon E 115 3,0 MW auf landwirtschaftlich genutzten Flächen auf dem Gebiet der Stadt Gefell im Ortsteil Gebersreuth im Dreiländereck Thüringen-Sachsen-Bayern. Nach aktuellem Zeitplan soll bis Frühjahr 2017 der Turmbau für die Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von 149 Metern abgeschlossen sein. Anschließend erfolgt im April und Mai die Montage der Gondeln und der Rotorsterne mit einem Durchmesser von 115 Metern. Ende Mai 2017 soll der Trianel Windpark Gebersreuth fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Nach den Prognosen wird der Windpark einen Ertrag von jährlich rund 56 Millionen Kilowattstunden Strom haben.

TEE hat den vollständig genehmigten und im Bau befindlichen Windpark von der FRONTERIS GmbH aus Regensburg erworben, die weiterhin für die Baukoordinierung zuständig ist. „Neben unseren eigenen Projektentwicklungen wird die Übernahme von Projekten auch im Ausschreibungsmodell des EEG 2017 eine wichtige Säule für unser Engagement bleiben. Hierzu haben wir geeignete Kooperationsmodelle entwickelt“, erläutert Gregor Kuhnert, Leiter Mergers & Acquisitions bei Trianel.

An der TEE sind 38 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel beteiligt. Gemeinsam wollen sie den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben und investieren in den kommenden Jahren rund eine halbe Milliarde Euro in die Energiewende. Ziel ist es, bis Ende 2018 ein Portfolio von mindestens 275 MW an PV-Freiflächenanlagen und Onshore-Windenergie aufzubauen. Das aktuelle Portfolio umfasst bereits 20 MW an Photovoltaik-Leistung und rund 112 MW an Wind-Leistung in sieben Bundesländern.

PM: Trianel GmbH

Enercon Windanlage / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top