Anzeige:


Auch Holzpelletöfen sind mittlerweile smart

Holzfeuer / Foto: HB

Traditionsbrennstoff Holz auf dem Weg in die intelligente Zukunft

(WK-intern) – Das Smart Phone als Universalfernbedienung, das von den Jalousien über die Waschmaschine bis zum Feuer im Wohnzimmerofen alles aus der Ferne steuern kann?

Realität in einigen deutschen Haushalten. Was besonders ins Auge sticht: Auch Öfen lassen sich per App aus der Ferne zünden. Der Heimkehrer wird von wohliger Wärme und einem prasselnden Feuer begrüßt – sofern im heimischen Wohnzimmer ein neuerer Pelletofen steht.

„Eine größere Auswahl der am Markt angebotenen Pelletöfen ist inzwischen fernsteuerbar“, weiß Larissa Mathiszik von der Aktion Holzpellets der EnergieAgentur.NRW.

Mit Hilfe einer App oder über das Internet bestimmt der Besitzer, wann der Ofen mit welcher Leistung anspringt. Denn im Gegensatz zu Scheitholz müssen Holzpellets nicht bei jedem Brennvorgang von Hand eingefüllt werden. Sie gelangen vollautomatisch und richtig dosiert aus der im Ofen befindlichen Vorratskammer zum Brennraum. Auch Transport und Lagerung der Presslinge gestalten sich unkompliziert. So wird Holz als Brennstoff mit Jahrtausende alter Tradition neu gedacht und zukunftsfähig gemacht. Nicht zu vergessen: Wer mit Holzpellets heizt, leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn Holzpellets verbrennen per Definition CO2-neutral. Als Rohstoff zur Pelletherstellung dienen Reste aus der holzverarbeitenden Industrie.

Die Aktion Holzpellets, eine NRW-weite Marktinitiative der EnergieAgentur.NRW, informiert über das klimaschonende Heizen mit Holzpellets. Verbraucher können online das kostenlose „Siegerpaket“ bestellen: www.jetztaufsiegersetzen.de.

PM: EnergieAgentur.NRW

 

Weitere Beiträge:



Top