Neue Broschüre: 18 Praxisbeispiele aus der Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung in der Praxis - Beispiele zum wirtschaftlichen und ökologischen Einsatz

Große und kleine Einsatzbereiche des effizienten Prinzips zur energetischen Nutzung von Brennstoffen.

(WK-intern) – Die Kraft-Wärme-Kopplung ist ein wichtiges Instrument für den Klimaschutz.

Düsseldorf – Die Technologie kann in vielen Bereichen eingesetzt werden: von kleinen Einfamilienhäusern, Unternehmen oder Verwaltungen bis hin zu Fernwärmeversorgungen in Ballungsgebieten.

Eine neue Broschüre der „Kampagne KWK.NRW – Strom trifft Wärme“ der EnergieAgentur.NRW zeigt anhand von 18 Beispielen aus der Praxis, dass die Kraft-Wärme-Kopplung das effizienteste Prinzip zur energetischen Nutzung von Brennstoffen ist. Bis 2020 soll in NRW der Anteil des Stroms, der mit KWK-Anlagen erzeugt wird, auf mindestens 25 Prozent erhöht werden. Dieses ambitionierte Ziel soll auch mit der Broschüre unterstützt werden, denn die hier gezeigten Projekte laden zur Nachahmung ein.

gle = window.adsbygoogle || []).push({});

Neben vielen Praxisbeispielen, unter anderem von der METRO GROUP aus Düsseldorf, der Früh-Brauerei aus Köln oder dem Krankenhaus Mara in Bielefeld, geben die Fachtexte Antworten darauf, für wen sich KWK lohnt, wie sie funktioniert und mit welchen Brennstoffen – nämlich mit nahezu jedem – sie möglich ist.

PM: EnergieAgentur.NRW GmbH

Broschüre: Kraft-Wärme-Kopplung in der Praxis – Beispiele zum wirtschaftlichen und ökologischen Einsatz

Weitere Beiträge:





Top