Anzeige:


56 Megawatt-Projekt, Senvion weiterhin erfolgreich im französischen Windmarkt

Windanlagen-Senvion / Foto: HB

Senvion gewinnt 56 Megawatt-Projekt Antilope in Frankreich

(WK-intern) – Senvion, ein führender Hersteller von Windenergieanlagen weltweit, hat mit Eurowatt, einem Entwicklungsunternehmen für erneuerbare Energien, Verträge über insgesamt 56,1 Megawatt (MW) für das Windkraftprojekt Antilope in der Region Hauts-de-France geschlossen.

Hamburg/Paris – Senvion wird die Windparks Champ de la Grand-Mère, Terres Noires sowie Croix Noire 1 und 2 mit insgesamt 24 Windenergieanlagen aus seinem 2- und 3-Megawatt-Portfolio ausrüsten, die zusammen ausreichend Strom für mehr als 18.600 Haushalte in Frankreich produzieren werden.

Im Windpark Champ de la Grand-Mère werden sechs Turbinen der MM92-Serie mit einer Gesamtnennleistung von 12,3 MW errichtet. Die Arbeiten werden Ende dieses Jahres beginnen, die Inbetriebnahme ist für März 2017 geplant. Der Windpark Terres Noires erhält sechs 3.2M114-Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von 19,2 MW. Die Installation ist für Mai 2017, die Inbetriebnahme für das dritte Quartal 2017 vorgesehen.

Im Mai 2016 unterzeichnete Senvion mit Eurowatt außerdem Verträge über die Windparks Croix Noire 1 und 2. Croix Noire 1 wird mit sechs MM92-Turbinen ausgerüstet, Croix Noire 2 mit einer Anlage vom Typ MM82 und fünf Anlagen der MM92-Serie, die eine Gesamtnennleistung von 24,6 MW erzeugen werden. Mit der Errichtung der Anlagen an beiden Standorten soll Ende dieses Jahres begonnen werden, die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2017 angesetzt.

Die vier Windparks wurden als Turnkey-Projekte vereinbart, bei denen Senvion die Verantwortung für die Errichtung der Fundamente, die Bauarbeiten sowie die elektrotechnischen Arbeiten trägt, die an den drei Standorten Champ de la Grand-Mère sowie Croix Noire 1 und 2 zeitgleich im vergangenen Juni aufgenommen wurden. Darüber hinaus wird Senvion über einen Zeitraum von 15 Jahren im Rahmen von Full-Service-Verträgen die Wartung aller vier Windparks übernehmen. Anfang des Monats wurde zudem ein weiteres Senvion Servicezentrum in Frévent eröffnet.

Olivier Perot, Geschäftsführer von Senvion Europe South-West, dazu: “Wir danken unserem Kunden Eurowatt für diesen erneuten Vertrauensbeweis nach der Errichtung von 20 Senvion Turbinen im Jahr 2014. Die vollständigen Turnkey-Verträge für das Projekt Antilope zeigen, dass Senvion in der Lage ist, Komplettlösungen für die Windenergiebranche zu liefern. Durch diese Windparks werden nach der Eröffnung des Senvion Servicezentrums in Frévent, dem vierten in der Region Hauts-de-France, vor Ort Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiter entstehen.”

Dominique Darne, CEO der Eurowatt Group, erklärt: “Mit diesen vier Verträgen demonstrieren wir unser Vertrauen in die Technologie und in das Team von Senvion. Wir danken Senvion für die Unterstützung bei der Sicherung der Finanzierung unter komplexen Verhältnissen in den letzten vier Monaten, die auf den Druck zurückzuführen sind, unter dem das französische Fördersystem steht. Darüber hinaus freuen wir uns über die Eröffnung eines Servicezentrums in der Nähe unserer bereits in Betrieb befindlichen und geplanten Windparks, das die Leistungsfähigkeit unserer Anlagen unterstützen und zur Schaffung lokaler Arbeitsplätze beitragen wird.”

Im vergangenen Monat gab Senvion bekannt, dass das Unternehmen mittlerweile 2.000 Megawatt installierte Kapazität in Frankreich vorweist. Senvion Frankreich wurde 2002 gegründet und verzeichnet landesweit über 1.000 Turbinen in Betrieb – von der früheren MD-Serie bis zu den aktuellen MM- und 3.XM-Serien.

Über Senvion
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 4.000 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

PM: Senvion

Windanlagen-Senvion / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top