Anzeige:


Deger bringt neues einachsiges Solar-Nachführsystem auf den Markt

Neuer einachsiger DEGERtracker auf dem Markt / Pressebild

Neuer einachsiger DEGERtracker auf dem Markt

(WK-intern) – Mit einer Spannweite von 78,6 Quadratmetern bietet der DEGERtracker S100 mit Rammfundament viel Platz für Solarmodule und ist für Windgeschwindigkeiten bis zu 110 km/h konzipiert worden.

Durch einen Rotationswinkel von +/- 50° und dem patentierten MLD-Sensor richtet das einachsige Trackingsystem die Module automatisch immer an den energiereichsten Punkt aus.

Dadurch erwirtschaftet der DEGERtracker bis zu 30 Prozent höhere Erträge als starr installierte Systeme.

Besonders an dem DEGERtracker S100 ist das neu entwickelte Schneckengetriebe, das einen noch niedrigeren Eigenverbrauch hat als die Vorgängermodelle der S-Serie. Durch den optional erhältlichen Windwächter, fährt der DEGERtracker die Modulfläche bei hoher Windgeschwindigkeit automatisch in die horizontale Sicherheitsposition, um dadurch mögliche Beschädigungen auf den Modulflächen zu minimieren. Durch die schlanke Konstruktion des DEGERtrackers S100 und einer kompakteren Vorverkabelung der Steuerung, wurde der Aufbau stark vereinfacht und die Installationszeit enorm reduziert. Die DEGERtracker sind nicht aneinander gekoppelt und durch ein robustes und langlebiges Lager, sind die Wartungs- und Betriebskosten der Nachführsysteme sehr gering.

Vorteile von DEGERtrackern:

  • Ertragssteigerung durch MLD-Technologie
  • Ertragssteigerung durch den Schneesensor
  • Schnelle Installation und einfach Handhabung
  • Kein gekoppeltes System von mehreren Tischen
  • Robuste und langlebige Technik
  • Automatische Rückstellung über Nacht
  • Steuerung von bis zu 100 Tracker mit einer Central Control Box (CCB)
  • Automatische Rückstellung in Sicherheitsposition bei erhöhten Windkräften

Jeder DEGERtracker ist mit einem patentierten MLD-Sensor von DEGER ausgestattet. Die MLD-Technologie misst ständig die Intensität der Sonneneinstrahlung und richtet die Solarmodule immer zum energiereichsten Punkt aus. Das Nachführsystem nutzt dafür die direkte Lichteinstrahlung wie auch reflektierende Strahlung von Steinen, Schnee und diffuses Licht. Durch die intelligente Nachführung von DEGER werden nur Bewegungen ausgeführt, die direkt zu einer Ertragssteigerung führen. In Solarparks variieren die Lichtverhältnisse aufgrund der unterschiedlichen Einstrahlung oder Bewölkung für jeden einzelnen DEGERtracker. Die Steuerung richtet jeden DEGERtracker individuell zur hellsten Lichtquelle aus und gewährleistet dadurch einen bis zu 30 Prozent höheren Ertrag als starr installierte Systeme. Durch die automatische Rückstellung der DEGERtracker über Nacht und den optional erhältlichen Schneesensor werden auch weit höhere Erträge erreicht und die Amortisationszeit verkürzt.

Erfahren Sie mehr zum DEGERtracker S100 in unserem technischen Datenblatt.

PM: Deger

Neuer einachsiger DEGERtracker auf dem Markt / Pressebild

Weitere Beiträge:



Top