Anzeige:


Dienstleister für Windkraftindustrie GES Deutschland an ROBUR Group verkauft

FINKENHOF Rechtsanwälte hat bei der Sanierung in Eigenverwaltung sowie beim gesamten M&A-Prozess beraten

(WK-intern) – Erwerber ROBUR Group übernimmt alle Geschäftsbereiche und Mitarbeiter

Erfolgreiche Sanierung mit 100 Prozent Quote gelingt in nur zwei Monaten mit Hilfe von White & Case in der vorläufigen Sachwaltung –

Frankfurt am Main – Einer der im Markt bekanntesten und herstellerunabhängigen Dienstleister für die Windkraftindustrie, die GES Deutschland GmbH, ist bereits nach etwa zwei Monaten erfolgreich saniert und durch einen Asset Deal an einen Investor verkauft worden. Die auf Insolvenz- und Gesellschaftsrecht spezialisierte Kanzlei FINKENHOF Rechtsanwälte aus Frankfurt am Main hat maßgeblich am Verkauf des Spezialisten für die Windkraftindustrie mitgewirkt. Sie hatte im Zuge der Eigenverwaltung den Geschäftsbetrieb der GES Deutschland, die sich auf die Errichtung, Instandsetzung und Wartung von On- und Offshore-Windanlagen in ganz Europa spezialisiert hat, stabilisiert und das Unternehmen vollumfänglich fortgeführt. Zudem hat FINKENHOF Rechtsanwälte im Zuge des M&A-Prozesses den gesamten Verkaufsprozess begleitet, die Verhandlungen mit den Bietern geführt und war somit wesentlich beim Verkauf an die ROBUR Group mit Hauptsitz in München beteiligt.

Fortführung und Erhalt aller Arbeitsplätze

Die GES Deutschland mit Sitz in Hamburg betreibt das operative Geschäft für die Windkraftanlagen unterschiedlichster Windkraftbetreiber über ihre Marke WKA Blade Service von ihrem Standort auf der Insel Fehmarn. Am 01. November 2016 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Sven-Holger Undritz von der Kanzlei White & Case vom Amtsgericht Hamburg zum Insolvenzverwalter bestellt. Zuvor hatte Rechtsanwalt Dr. Undritz das Verfahren bereits als vorläufiger Sachwalter begleitet. Wenige Stunden nach der Verfahrenseröffnung unterschrieben der Erwerber und Rechtsanwalt Dr. Undritz den Kaufvertrag. Über Einzelheiten des Kaufvertrags haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Investor übernimmt alle Geschäftsbereiche sowie alle 116 Mitarbeiter von GES Deutschland. Mit dem Erwerb verfolgt der Investor das Ziel, im Bereich höherwertiger Industrieservice-Dienstleistungen die mittelständische Unternehmensgruppe weiter aufzubauen.

Übertragende Sanierung und hohe Quote

Das Unternehmen, das hochqualitative Dienstleistungen erbringt, die nur wenige im Markt beherrschen, genießt das Vertrauen namhafter Windkraftenergiehersteller in ganz Europa. Aufgrund der reibungslos verlaufenden Sanierung, bei der alle Beteiligten wie Mitarbeiter, aber auch Kunden und Lieferanten mitwirkten, ist es gelungen, die GES Deutschland mit ihrer Marke WKA Blade Service in kaum mehr als zwei Monaten zu verkaufen. Durch den Verkauf im Zuge einer übertragenden Sanierung an die ROBUR Group kann das Unternehmen neu starten. Erfreulich ist das Ergebnis auch für die Gläubiger. Sie werden voraussichtlich mit einer außerordentlich hohen Quote von 100 Prozent rechnen können.

Die GES Deutschland hatte Ende August 2016 beim Amtsgericht Hamburg einen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt, als die in die Krise geratene spanische Muttergesellschaft eine solide Finanzierung des sonst durchaus profitablen Geschäfts der GES Deutschland nicht mehr gewährleisten konnte.

Im Zuge der Arbeitsteilung haben neben den Partnern von FINKENHOF Rechtsanwälte auch die Partner von FalkenSteg (Restrukturierungsberatung) sowie ein Partner der Verwalterkanzlei BBL an der Sanierung mitgewirkt.

Mitwirkende im Einzelnen:

Vorl. Sachwaltung / Insolvenzverwaltung:
White & Case (Hamburg): RA Dr. Sven-Holger Undritz, vorl. Sachwalter / zum 01. November 2016 Insolvenzverwalter
RAin Dr. Ellen Meyer-Sommer (Insolvenzrecht)

Berater für GES Deutschland:
FINKENHOF Rechtsanwälte (Frankfurt am Main)
Partner RA Dr. Lorenzo Matthaei und RA Stephan Strumpf (beide Insolvenzrecht),
Associate RA Dr. Kaan Güzel (Insolvenzrecht)
Partner RA Dr. Maximilian von Mangoldt und Associate RAin Carolin Brand (M&A)

FalkenSteg (Frankfurt am Main)
Partner RA Tillmann Peeters und Sebastian Wilde

BBL (Frankfurt am Main)
Partner RA Lars Hinkel (Arbeitsrecht)

D.CT Deutsche Cleantech (Frankfurt am Main)
Hartmut Betke (M&A-Advisor)
Tobias Trutz

Berater für ROBUR Group
GRUB BRUGGER (Stuttgart)
RA Dr. Thilo Schultze (M&A, Insolvenzrecht)
AFR Aigner Fischer (München)
RA Dr. Gabor Mues (M&A)

Über White & Case
White & Case ist seit über 30 Jahren eine der führenden Insolvenzrechtspraxen in Deutschland mit Standorten u.a. in Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt a. Main und Hamburg. Bundesweit werden 18 Insolvenzverwalter von den Gerichten regelmäßig in anspruchsvollen Insolvenzverfahren bestellt.
Weitere Informationen unter: www.inso.whitecase.com

Über FINKENHOF Rechtsanwälte
Finkenhof ist eine auf Gesellschafts- und Insolvenzrecht spezialisierte Anwaltskanzlei mit Sitz in Frankfurt am Main. Finkenhof berät mittelständische Unternehmen, Geschäftsführer, Investoren und Insolvenzverwalter insbesondere im Rahmen von Unternehmenskäufen, in Krisensituationen und Insolvenzverfahren. Die Kanzlei bietet ihren Mandanten sowohl rechtliche als auch betriebswirtschaftliche Lösungsansätze und begleitet deren Umsetzung.
Weitere Informationen unter: www.finkenhof.de

Über FalkenSteg
FalkenSteg ist eine partnergeführte Restrukturierungsberatung an den Standorten Frankfurt am Main und Düsseldorf. Die Gründungspartner arbeiten seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll zusammen und decken mit ihrem Know-how die drei Säulen Sanierungsberatung, Insolvenzberatung und Corporate Finance ab. FalkenStegs Partner haben erfolgreich an über hundert Sanierungsverfahren gearbeitet sowie über 60 Sell-Side- und Buy-Side-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Ferner wurden zahlreiche Insolvenzplanverfahren und Restrukturierungen in der Rolle als CRO begleitet.
Weitere Informationen unter: www.falkensteg.com

Über ROBUR Group
Die ROBUR Group mit Hauptsitz in München beabsichtigt, in den kommenden Jahren einen marktführenden Verbund mittelständischer Unternehmen im Bereich hochwertiger Industrieservice-Dienstleistungen aufzubauen. Die Unternehmensgruppe ist auf die Industriesektoren Automotive, Prozessindustrie und Energie/Infrastruktur spezialisiert und bietet ihren Kunden High-End-Leistungen in den Bereichen Wartung, Automation und Engineering an. Zur ROBUR Group gehören die Unternehmen WIR, FLUIDSERVE und KOBAU.
Weitere Informationen unter: www.robur-group.de

Über GRUB BRUGGER
GRUB BRUGGER ist eine der führenden Insolvenzkanzleien. Rund 40 Anwälte decken alle Bereiche rund um die Unternehmenskrise ab. RA Dr. Thilo Schultze berät Unternehmen in der Krise oder deren Gläubiger und begleitet regelmäßig M&A-Transaktionen, auch als Sanierungstreuhänder.
Weitere Informationen unter: www.grub-brugger.de

PM: Kanzlei FINKENHOF Rechtsanwälte

Weitere Beiträge:



Top