Anzeige:


Die SolarWorld AG aus Bonn liefert 20 MW für Großprojekt im Senegal

Die SolarWorld AG liefert für eine Freiflächenanlage im westafrikanischen Senegal Solarmodule mit einer Leistung von 20 Megawatt aus.

(WK-intern) – Bis März 2017 sollen die 77.280 multikristallinen Solarmodule in der Region Kahone, etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Dakar entfernt, installiert sein.

Der Auftrag im Senegal wurde von dem österreichischen SolarWorld-Partner Energie Merl akquiriert, der seit vielen Jahren auf dem afrikanischen Kontinent engagiert ist. Ausgeschrieben wurde das Projekt vom senegalesischen Energieversorger Senelec.

„Die Qualität der SolarWorld Solarmodule spiegelt sich in Spitzenertrag und langer Lebensdauer wider. Durch einen hohen Automatisierungsgrad und eine sorgfältige Materialauswahl ermöglichen wir einen langen Werterhalt und senken damit die Stromerzeugungskosten unserer Kunden“, erklärt Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.

Die PV-Anlage gehört zu den größten im Land, das durch ein rasantes Bevölkerungswachstum gekennzeichnet ist. Häufig auftretende Dürren sorgen für eine Landflucht. Aufgrund dessen steigt der Energiebedarf in den Städten rapide an. Angesichts der Auswirkungen des Klimawandels auch auf das westafrikanische Land bietet Photovoltaik den Schlüssel zur nachhaltigen Umgestaltung der Energieversorgung. „Mit diesem Projekt dokumentieren wir einmal mehr, dass Photovoltaik eine sichere, saubere und bezahlbare Lösung für Millionen von Menschen darstellt. Es ist eine gute Entscheidung, dass der Kunde mit langlebigen Produkten auf Nachhaltigkeit gesetzt hat“, so Asbeck.

SolarWorld AG

Die SolarWorld AG produziert und vertreibt Hightech-Solarstromlösungen und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt 3.828 Menschen und betreibt Fertigungen in Freiberg und Arnstadt (Deutschland), in Hillsboro (USA) und in einem Joint Venture mit Qatar Solar Technologies. Vom Rohstoff Silizium, über Solarwafer und -zellen bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch die eigene Gesellschaft für Forschung und Entwicklung SolarWorld Innovations. SolarWorld beliefert ihre Kunden in aller Welt über ein internationales Vertriebsnetz mit Standorten in Europa, den USA, Singapur, Japan, Südafrika und Qatar. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. SolarWorld wurde 1998 gegründet und ist seit 1999 börsennotiert. Mehr Informationen unter www.solarworld.de

Weitere Beiträge:



Top