Anzeige:


EnBW kauft vier Onshore-Windparks

EnBW Windpark / Foto: HB

Weiteres Wachstum im Onshore-Bereich: EnBW kauft vier Onshore-Windparks mit einer Leistung von insgesamt 55 Megawatt

(WK-intern) – Mit dem Erwerb von vier Onshore-Windparks in verschiedenen Regionen Deutschlands baut die EnBW Energie Baden-Württemberg AG den Bereich Erneuerbare Energien weiter aus.

Erst vor Kurzem hatte die EnBW mit der Übernahme des dänischen Dienstleisters Connected Wind Services das Wartungs-und Instandhaltungsgeschäft im Bereich Windkraft gestärkt.

Das jetzt erworbene Windkraftportfolio besteht aus insgesamt 35 Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 55 Megawatt. Die EnBW erweitert damit ihre Onshorekapazitäten von derzeit rund 280 Megawatt auf 335 Megawatt. Mit dem Kauf der Windparks positioniert sich die EnBW zudem in neuen Planungsregionen und steigert das Potential für zukünftige Repowering-Maßnahmen.

Der Kaufvertrag für die vier Windparks in Bremervörde (Niedersachsen), Ostercappeln (Niedersachsen), Zernitz (Brandenburg) und Rositz (Thüringen) wurde heute mit dem dänischen Finanzinvestor N-Wind Administration ApS sowie weiteren dänischen Gesellschaften und Privatpersonen abgeschlossen. Über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts.

“Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Onshore-Windkraft bis zum Jahr 2020 auf 1000 Megawatt auszubauen. Mit dem Erwerb dieser vier Windparks sind wir diesem Ziel einen weiteren Schritt nähergekommen. Zugleich trägt auch unsere eigene, sehr intensive Projektentwicklungsarbeit der letzten Jahre erste Früchte. Wir haben aktuell Bauentscheidungen für Projekte mit insgesamt 100 Megawatt getroffen, davon sind 65 Megawatt schon konkret in der Bauphase.”, so Technikvorstand Dr. Hans-Josef Zimmer.

Die EnBW plant, die Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 zu einer der tragenden Säulen des Unternehmens und seines Konzernergebnisses auszubauen. Dabei spielt der Ausbau der Windkraft eine zentrale Rolle. Im Onshore-Bereich hat die EnBW hierzu auch ihre regionale Präsenz deutlich ausgeweitet und bundesweit vier Niederlassungen für Projektentwicklung gegründet. Mit dem Kauf des herstellerunabhängigen Dienstleisters Connected Wind Services A/S (CWS) ist die EnBW darüberhinaus in diesem Jahr schlagartig zu einem bedeutenden Akteur im stark wachsenden Bereich der Wartung und Instandhaltung von Windenergieanlagen aufgestiegen. Durch CWS erschließt sich die EnBW neue Geschäftsfelder mit beträchtlichem Wachstumspotential und baut ihre Position als starker Player im EE-Segment weiter aus.

PM: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Weiteres Wachstum im Onshore-Bereich: EnBW kauft vier Onshore-Windparks mit einer Leistung von insgesamt 55 Megawatt / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top