Anzeige:


Eigenkapitalrendite von 14,4 Prozent bei den Netzbetreibern erklärt hohe Strompreise

TU Ilmenau und Stromnetzbetreiber 50Hertz vereinbaren enge Kooperation / Foto: HB

Kleine Anfrage an die Bundesregierung zur Eigenkapitalzins und Rendite der Netzbetreiber

(WK-intern) – Netzbetreiber erzielten in den Jahren von 2006 bis 2012 eine Eigenkapitalrendite von 14,4 Prozent

Für die von DIV Econ ermittelte Eigenkapitalrendite in Höhe von 14,4 Prozent (2006 bis 2012) kann es verschiedene Ursachen geben:

Die Bestimmung der Erlösobergrenzen ist eine gesetzliche Aufgabe der Bundesnetzagentur.
Sie ist dabei an die kalkulatorischen Vorgaben aus der Strom- und der Gasnetzentgeltverordnung gebunden (StromNEV bzw. GasNEV).

Lesen Sie hier mehr

Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top