Anzeige:


Umweltmanagement bei Windwärts nach EMAS zertifiziert

Windwärts erhält EMAS-Zertifikat für Umweltmanagement.

Windwärts erhält als erster norddeutscher Projektentwickler und Betriebsführer für Windenergie das Gütesiegel der EU für nachhaltiges Umweltmanagement

  • Umwelterklärung öffentlich einsehbar
  • Kostensenkung im Planungsverfahren möglich

(WK-intern) – Die Windwärts Energie GmbH hat am heutigen Freitag, den 21. Oktober 2016, von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover die Urkunde für die Teilnahme am Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung der Europäischen Union (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS) überreicht bekommen.

In das entsprechende Register wurde Windwärts bereits am 8. August 2016 eingetragen.

Die Urkunde nahm Lothar Schulze, Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH, aus den Händen von Christian Bebek entgegen, dem Stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover. Die für die Zertifizierung notwendige Umwelterklärung ist auf den Internetseiten des Unternehmens einsehbar.
Windwärts ist damit die erste norddeutsche Projektentwicklungs- und Betriebsführungsgesellschaft für Windenergie in Deutschland, die an EMAS teilnimmt, dem umfassendsten Umweltmanagement- und Umweltauditsystem zur Verbesserung der Umweltleistung von Unternehmen und Organisationen. ,,Wir haben von Anfang an für eine nachhaltige Entwicklung gearbeitet”, so Lothar Schulze anlässlich der Verleihung der Urkunde. ,,Umweltschutz endet für uns aber nicht damit, dass wir Windenergieanlagen planen und errichten, sondern spielt auch eine große Rolle für unsere Arbeitsabläufe. Wir freuen uns und sind stolz, dass unsere Anstrengungen nun durch die EMAS-Registrierung bestätigt und anerkannt werden.” Christian Bebek von der IHK Hannover ergänzt: ,,EMAS stellt hohe Anforderungen an das betriebliche Umweltmanagement. Windwärts ist nun eines von etwa 60 Unternehmen in Niedersachsen, das diese Anforderungen erfüllt.”
Die Registrierung hat für Windwärts auch handfeste Vorteile. So vermindern sich beispielsweise die Gebühren für die notwendigen Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutz-Gesetz, ein für die Kostenstruktur von Windenergieprojekten durchaus bedeutender Posten.

EMAS – umfangreich und anspruchsvoll
Um als Teilnehmer registriert zu werden, musste Windwärts in einer Umweltprüfung die wesentlichen Umweltauswirkungen seiner geschäftlichen Aktivitäten ermitteln, ein Umweltmanagementsystem implementieren und eine Umwelterklärung einreichen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Kernindikatoren Energie- und Materialeffizienz, Wasserverbrauch, Abfallaufkommen, Flächenverbrauch sowie dem Ausstoß von Schadstoffen und Treibhausgasen. Im Umweltmanagementsystem sind nicht nur Ziele und Maßnahmen der betrieblichen Umweltpolitik niedergelegt, sondern auch die Organisationsstruktur und Prozesse definiert, die notwendig sind, um die Ziele zu erreichen und die Maßnahmen umzusetzen. Darüber hinaus ist festgelegt, wie die Anstrengungen dokumentiert werden. Die Umwelterklärung muss von einem unabhängigen und staatlich zugelassenen Umweltgutachter bewertet, von der zuständigen IHK für gültig erklärt und auf den Internetseiten von Windwärts veröffentlicht werden. Zu
EMAS gehört darüber hinaus eine regelmäßige Umweltbetriebsprüfung, in der untersucht wird, ob das Unternehmen alle relevanten Vorschriften einhält und die selbst gesteckten Ziele erreicht.

EMAS-Teilnehmer setzen sich möglichst messbare Ziele für die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes, deren Erreichen immer wieder überprüft wird, sowohl intern als auch extern. Darüber hinaus gehört die Kommunikation mit der Öffentlichkeit als integraler Bestandteil zu EMAS dazu. Durch diese und andere Punkte geht EMAS über die Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 hinaus, dessen Anforderungen andererseits alle durch EMAS abgedeckt sind.

Über die Windwärts Energie GmbH
Ein Unternehmen der MVV Energie Gruppe

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Planung, Finanzierung und Realisierung von Windenergieprojekten sowie technische und kaufmännische Betriebsführung von Windparks und Photovoltaikanlagen
  • 162 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 301 MW realisiert
  • 395 MW Windenergieleistung und 26 MWp Photovoltaik in der Betriebsführung

Bildunterschrift des beigefügten Fotos: Windwärts erhält EMAS-Zertifikat für Umweltmanagement. Mit dabei waren Silvia Augustin Leiterin Kommunikation Windwärts Energie GmbH, Bernd Jojade Leiter Personal Windwärts Energie GmbH, Christian Bebek Stellvertretender Hauptgeschäftsführer IHK Hannover, Lothar Schulze Geschäftsführer Windwärts Energie GmbH, Kai Brinkmann Leiter Organisation Windwärts Energie GmbH, Dr. Alexander Witthohn Leiter Umwelt- & Arbeitsschutz IHK Hannover (v.l.n.r.).

Die Verwendung des angefügten Fotos ist eingeschränkt auf die Berichterstattung zur Windwärts Energie GmbH. Die Veröffentlichung ist an folgende Quellenangabe gekoppelt: “Quelle: Windwärts Energie GmbH”. Eine Veränderung oder Bearbeitung der Fotos außer der Ausschnitt-Wahl und Anpassung für den Druck ist nur nach Rücksprache mit der Windwärts Energie GmbH möglich.

PM: Windwärts Energie GmbH

Weitere Beiträge:



Top