Anzeige:


Erstmals Plattform-Typenprüfbescheid für Siemens Wind Power ausgestellt

Zertifikatsübergabe auf der WindEnergy: Moritz Rodenhausen, Product Manager, und Jonas Stenzel, Head of Global Certification bei Siemens Wind Power, erhielten den Plattform-Typenprüfbescheid von Michael Broschart, Projektleiter TÜV NORD EnSys, und Silvio Konrad, Geschäftsführer TÜV NORD Systems (von links nach rechts).

Deutsche Typenprüfung für Windenergieanlagen:

(WK-intern) – TÜV NORD hat erstmalig einen Plattform-Typenprüfbescheid für Siemens ausgestellt.

Hamburg: Während sonst einzelne Anlagentypen separat typengeprüft werden, wurden jetzt erstmals die Typenprüfungen mehrerer Windenergieanlagen, die einer gemeinsamen Plattform angehören, in einem Prüfbescheid zusammengefasst.

Die im Rahmen der DIBt-Richtlinie typengeprüften Anlagenmodelle von Siemens basieren auf einer gemeinsamen Plattform. Das heißt, das Maschinenhaus ist praktisch identisch, lediglich die Türme, Rotordurchmesser und Steuerparameter sind an die jeweiligen Wind- und Standortanforderungen angepasst. Die direkt angetriebenen Anlagenvarianten der Siemens-Windturbinen SWT-3.3-130 und SWT-3.6-130 sollen gute Erträge bei niedrigen bis mittleren Windstärken liefern; spezielle „Low Noise“-Versionen sind besonders für Standorte mit Schallschutz-Auflagen geeignet.

„Nachdem uns Siemens bereits im vergangenen Jahr mit der Komponentenzertifizierung des Turmportfolios beauftragt hat, stellt unser neu entwickeltes Produkt der Plattform-Typenprüfung das Ergebnis der engen Zusammenarbeit dar. Wir fokussieren uns dabei auf die Nutzung vorhandener Synergien, um unseren Kunden schlanke und kostenoptimierte Lösungen zu bieten“, sagt TÜV NORD-Projektleiter Michael Broschart.

„Im Rahmen unserer Siemens SMART-Permitting-Kampagne liefern wir eine Dokumentation, die nicht nur sämtliche Behördenanforderungen für eine frühzeitige Genehmigung erfüllt, sondern gleichzeitig Freiräume für technologische Weiterentwicklungen schafft“, sagt Moritz Rodenhausen, Produktmanager für getriebelose Windenergieanlagen bei der Siemens Wind Power and Renewables Division. „Der Typenprüfbescheid für unsere gesamte Produkt-Plattform hilft unseren Kunden maßgeblich in der Genehmigungsphase ihrer Projekte. Da alle Konfiguration schon im Typenprüfbescheid enthalten sind, sind sogar kurzfristige Veränderungen der Anlagenkonfiguration kein Problem. Diese Innovation hilft uns und unseren Kunden gleichermaßen und unterstreicht erneut die gute Zusammenarbeit zwischen TÜV NORD und Siemens.“

Über die TÜV NORD GROUP
Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche.
Leitmotiv: „Excellence for your business.“
www.tuev-nord-group.com

PM: TÜV NORD GROUP

Pressebild: Zertifikatsübergabe auf der WindEnergy: Moritz Rodenhausen, Product Manager, und Jonas Stenzel, Head of Global Certification bei Siemens Wind Power, erhielten den Plattform-Typenprüfbescheid von Michael Broschart, Projektleiter TÜV NORD EnSys, und Silvio Konrad, Geschäftsführer TÜV NORD Systems (von links nach rechts).

Weitere Beiträge:



Top