Anzeige:


Welche Aspekte sind aus der neuen Wärmelieferverordnung zu beachten?

Contractinglexikon – Nachschlagewerk zur Praxisunterstützung aktualisiert auf Stand 2016

(WK-intern) – Welche rechtlichen Bestimmungen müssen beim Abschluss eines Contractingvertrages eingehalten werden?

Was ist eine Preisgleitklausel und welche Inhalte sollte sie enthalten? Welche Contractingformen gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Antworten auf diese aktuellen und zahlreiche weitere Fragen rund um das Thema Contracting gibt das aktuelle Contractinglexikon des VfW. Es wurde erstellt, um einen besseren und sortierten Überblick zu erhalten sowie schnell Informationen bereit zu stellen. Durch alphabethisch geordnete Stichworte findet der Contractor leicht die Antwort auf seine konkreten Fragen, die Suche im PDF-Dokument nach jedem beliebigen Stichwort ist einfach möglich.

„Das Contractinglexikon sollte in jedem Unternehmen vorhanden sein, das sich mit dem Thema Contracting beschäftigt. Es sind Themen, die uns über die Jahre in der Geschäftsstelle als Fragen erreicht haben. Wir nehmen diese immer gerne entgegen und lassen sie in die Sammlung aufnehmen. Dadurch erscheint jährlich ein aktuelles Nachschlagewerk mit den wichtigsten Stichworten, die von unserem Justiziar aufgearbeitet werden. Das Lexikon ist das Standardwerk für die praktische Arbeit, das jeder, der mit Contracting zu tun hat, auf seinem Schreibtisch bzw. Rechner verfügbar haben sollte. Es gibt Sicherheit bei rechtlichen Fragen und der praktischen Abwicklung von Projekten.“, erklärt Dipl.–Ing. Birgit Arnold, geschäftsführende Vizepräsidentin des VfW.

Das Contractinglexikon wurde aktualisiert und auf Stand 2016 gebracht. Es wurde unter anderem um Einträge zu den Themen „REMIT“, „Verbraucherschlichtungsstellen“, „Anerkannte Pauschalwerte“ und „Produkthaftung“ ergänzt. Eines der vielen neuen Themen in der aktuellen Version von 2016 sind die Mitteilungspflichten nach §4 EDL-G. Hierzu folgt ein Auszug aus dem Lexikon:

…§ 4 Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) verpflichtet Energielieferanten, ihre Kunden über Energiedienstleistungen und Energieaudits zu informieren. Es ist wiederholt die Frage aufgekommen, ob diese Mitteilungspflichten auch für Wärmelieferanten gelten, weil diese Energiedienstleister im Sinne des Gesetzes sind und die Wärmelieferung schon eine Energiedienstleistung ist.

Die Prüfung ergibt, dass Wärmelieferanten, die nicht sehr klein sind, auch den Mitteilungspflichten nach § 4 EDL-G unterliegen…

Das Lexikon ist in elektronischer Form erhältlich, und wird bei Bestellung auf einem USB-Stick geliefert. Weitere Details zum Lexikon sowie Bestellinformationen erhalten Sie hier: http://www.energiecontracting.de/3-praxishilfen/recht-vertraege/contractinglexikon.php
Über den Verband für Wärmelieferung e.V.

Der VfW ist die führende Interessenvertretung für Contracting und Energiedienstleistungen und bündelt die Interessen von mehr als 250 Mitgliedsunternehmen. Durch Energiecontracting werden ca. 10.000 Arbeitsplätze gesichert und eine CO2-Einsparung von 2,7 Mio. t jährlich erzielt. Der VfW unterstützt bei Fragen rund um das Energiecontracting und bietet Grundlagenschulungen, Tagungen sowie Konferenzen für Contractoren und Gebäudeeigentümer an. Mitgliedsbetriebe des VfW erhalten nach Besuch der Grundlagenseminare die Auszeichnung “Qualifizierter Contractor” und lassen sich danach regelmäßig nachschulen. Weitere Informationen zum Thema Energiedienstleistung sind unter www.energiecontracting.de und www.einsparcontracting.eu zu erhalten.

PM: Verband für Wärmelieferung e.V.

Weitere Beiträge:



Top