Werbung:


Indien will in sechs Jahren 60.000 Megawatt Wind- und 100.000 Megawatt Solarenergie installieren

ARGE Netz präsentiert das Erneuerbare Kraftwerk in Indien

(WK-intern) – „Das Erneuerbare Kraftwerk ist die Betriebsplattform für die künftige Energiewelt in Deutschland und weltweit“, betont Dr. Grundmann anlässlich der heutigen Präsentation des Erneuerbaren Kraftwerks auf der internationalen Energiemesse INTERSOLAR unter Beteiligung des schleswig-holsteinischen Energieministers Dr. Robert Habeck in Indien.

Berlin/Mumbai. „Um die globalen Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen, brauchen wir eine globale Energiewende.

Deswegen ist es entscheidend, dass wir unsere Energiewende-Technologie aus Deutschland hinaus in die Welt tragen. Mit intelligenten Lösungen wie dem Erneuerbaren Kraftwerk (EEKW) von ARGE Netz können erneuerbare Energien immer mehr Verantwortung für das Gesamtsystem übernehmen und hierzu einen zentralen Beitrag zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit auf Basis von erneuerbaren Energien leisten“, erklärt Dr. Martin Grundmann, Geschäftsführer der ARGE Netz GmbH & Co. KG.

Der weltweit drittgrößte Treibhausgasemittent Indien hat den in Paris aufgesetzten Weltklimavertrag ratifiziert. Für die zukünftige Entwicklung des Weltklimas spielt Indien eine entscheidende Rolle. Der Ausbau von erneuerbaren Energien hat in Indien jetzt volle Fahrt aufgenommen. Allein bis 2022 sollen 60.000 Megawatt Wind- und 100.000 Megawatt Solarenergie installiert werden. ARGE Netz kann für den weiteren Weg hin zu einer ganzheitlichen Energiewende praxiserprobte Lösungen anbieten. Gerade in Indien können Hybridsysteme mit Solar- und Windenergie und Speichern schnell zur CO2-Reduktion beitragen.

Mit Erneuerbaren Kraftwerken könnten Erneuerbare auch in Indien echte Systemverantwortung übernehmen und die Erzeugung von immer mehr vernetzten erneuerbaren Anlagen verstetigen und so schrittweise konventionelle Kraftwerke ersetzen. Das EEKW von ARGE Netz mit einer Leistung von aktuell 1.200 Megawatt liefert Daten aus Wind-, Photovoltaik- und Biogasanlagen in Echtzeit und kann bereits wie ein herkömmliches Großkraftwerk gefahren werden.

Die von der Messe Husum organisierte Delegation (vom 15. bis 21. Okt.) von norddeutschen Erneuerbaren-Unternehmen unter der Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume von Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck, vermittelt Know-how aus dem Bereich der Energiewende in Indien.

ARGE Netz gehört zu den größten deutschen Unternehmensgruppen für die erneuerbare Energieerzeugung. Wir bündeln rund 3.500 Megawatt installierte Leistung aus Wind, Photovoltaik, Biomasse und Lösungen zur Speicherung und Umwandlung von erneuerbaren Energien.

PM: ARGE Netz

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top