Anzeige:


sonnen erhält 76 Millionen Euro Wachstumskapital und gewinnt neue Investoren für die Gestaltung der Energiezukunft

sonnenBatterie Produktion / Pressebild

Die sonnen Gruppe hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen, mit der sie ihren dynamischen Wachstumskurs fortsetzt und ihre Vision von einer sauberen, dezentralen und vernetzten Energiezukunft vorantreibt.

(WK-intern) – Die sonnen Gruppe, Marktführer für intelligente Batteriespeicher in Europa, hat eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 76 Millionen Euro abgeschlossen.

Mit der als Eigenkapital bereitgestellten Summe forciert sonnen seinen dynamischen Wachstumskurs in Deutschland sowie auf den internationalen Märkten. Dazu gehört die Weiterentwicklung neuer Produkte wie der sonnenCommunity und der sonnenFlat, der Ausbau des Vertriebsnetzes in Deutschland sowie die weitere Expansion des Geschäfts in den USA, Australien, UK und Italien.

An der neuen Finanzierungsrunde haben sich mit eCAPITAL, MVP, SET Ventures und Inven Capital alle bisherigen Investoren der sonnen Gruppe sowie auch die zuletzt aufgenommene GE Ventures beteiligt. Ganz neu dazugekommen sind der international tätige Technologie-Konzern Envision Energy, sowie Thomas Pütter, einer der führenden Investoren in erneuerbare Energien sowie früherer CEO und Ex-Chairman von Allianz Capital Partners. Beide verfügen nun jeweils über eine Minderheitsbeteiligung. ROTH Capital Partners hat sonnen bei der Transaktion begleitet.

Neben hochqualitativen Windturbinen entwickelt Envision Energy auch intelligente Software, die für das Management von Smart Grids und einer Vielzahl dezentraler, miteinander vernetzter Systemen benötigt wird. Envision Energy ist weltweit vertreten und unterhält zahlreiche Forschungs- und Entwicklungszentren in Asien, Europa und in den USA.

„Die Zukunft der Energie ist sauber, dezentral und vernetzt. Mit der sonnenCommunity zeigt sonnen bereits heute, wie unsere Energieversorgung morgen aussehen wird. Das hat uns sehr beeindruckt. Dazu kommt das rasante Wachstum und die hohen Innovationskraft von sonnen. Wir möchten den Weg in diese Energiezukunft gern unterstützen und gemeinsam gehen“, sagt Lei Zhang, CEO von Envision Energy.

„Wir wollen der Energieversorger der Zukunft werden. Für dieses Ziel sind schnelles Wachstum sowie ein Innovationsvorsprung entscheidend“, sagt Christoph Ostermann, CEO der sonnen Gruppe. „Mit Envision Energy haben wir einen strategischen Investor gewonnen, der unsere Vision teilt, uns technologisch hervorragend ergänzt und stark in den USA sowie in asiatischen Märkten vertreten ist.“

sonnen entwickelt und produziert den intelligenten Batteriespeicher sonnenBatterie. In der sonnenCommunity können Menschen ihren Strom selbst erzeugen, speichern und mit anderen teilen. Herkömmliche Energieversorger werden damit überflüssig. Mit der neuen sonnenFlat wird der benötigte Strom für Mitglieder der sonnenCommunity sogar kostenlos.

Über Envision Energy
Envision Energy (www.envision-energy.com) ist eines der weltweit größten Unternehmen für das intelligente Energiemanagement. Mehr als 7,5 GW seiner intelligenten Windturbinen befinden sich in Betrieb, damit gehört das Unternehmen zu den acht größten Windturbinen-Herstellern der Welt. Mit Envision’s Energy OS Plattform werden weltweit mehr als 50 GW Energie in den verschiedensten Systemen gemanagt. Envision hat Niederlassungen in ganz Asien, Europa, Nord- und Südamerika und betreibt weltweit F&E Center in Dänemark, Deutschland und den USA.

Über sonnen
Die sonnen GmbH gehört zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen in Deutschland. Im Ranking des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gehört die sonnen GmbH neben Amazon, Facebook und Tesla zu den Top „50 Smartest Companies 2016“. Zu den Investoren des Allgäuer Unternehmen zählt u.a. der US-Technologiekonzern General Electric. Weltweit versorgt sonnen bereits über 50.000 Menschen mit erneuerbaren Strom. Die sonnenCommunity ist das erste Online-Netzwerk zum Teilen von selbst erzeugtem, sauberen Strom.

PM: sonnen GmbH

sonnenBatterie Produktion / Pressebild

Weitere Beiträge:



Top