Anzeige:


Robuster Korrosionsschutz für Offshore-Windenergieanlagen

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) führt gemeinsamen Standard von VGB PowerTech und Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) zum Korrosionsschutz verbindlich in das Planfeststellungsverfahren ein

(WK-intern) – Offshore-Windenergieanlagen werden optimal geschützt: Reparaturen vermeiden und Langlebigkeit sicherstellen

(Essen) Offshore-Windenergieanlagen bieten in der Energiewende ein großes Potenzial für die Stromerzeugung, stellen Hersteller und Betreiber aber auch vor neue und besondere Herausforderungen.

Die rauen Bedingungen auf dem offenen Meer mit starken Winden, hohem Wellengang und Salzwasser sind ein ideales Element für Schädigungen der großen Stahlkonstruktionen von Windenergieanlagen und Windparkkomponenten durch Korrosion. Geeignete Maßnahmen durch Korrosionsschutzsysteme sollen die Anlagen für den Betrieb von üblicherweise mindestens 25 Jahren fit und sicher machen.

Der VGB PowerTech (VGB) und die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) haben jetzt einen gemeinsamen Standard entwickelt, mit dem die Anlagen diesen Herausforderungen gerecht werden können. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat zudem den VGB-Standard als verbindliche Vorschrift im Planfeststellungsverfahren für die Offshore-Windenergie festgelegt. Der Standard wurde in der Publikation „Korrosionsschutz von Offshore-Windenergieanlagen und Windparkkomponenten“ veröffentlicht.

Dr. Hans Bünting, Vorsitzender des VGB PowerTech e.V. und Chief Operating Officer Renewables, innogy SE, Essen, stellte dazu heraus: „Mit dieser Arbeit haben VGB und BAW die Planungssicherheit für die Offshore-Windindustrie erhöht und damit der Energiewende weiteren Rückenwind gegeben. Denn allgemeingültige Standards unterstützen alle Beteiligten bei der Planung und dem Betrieb von Anlagen.“ Bünting kommentierte weiter, „Damit werden die technische Mindestanforderungen für die anstehenden Ausschreibungsverfahren nach dem WindSeeG rechtzeitig konkretisiert. VGB als technischer Branchenverband und BAW zeigen mit diesem Standard auf, wie mit effizienter Arbeit und Kooperation Offshore-Windkraft sicherer und wirtschaftlich-technisch effizienter umgesetzt werden kann. Zudem bietet der VGB/BAW-Standard für alle Beteiligten sowohl auf Hersteller- als auch auf Betreiberseite jetzt klare Vorgaben.“

—–

* „Korrosionsschutz von Offshore-Windenergieanlagen und Windparkkomponenten“, VGB-S-021-00-2016-03-DE, zu beziehen als kostenloses eBook unter www.vgb.org/windenergie.html oder www.baw.de

Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist die technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die BAW ist der zentrale Dienstleister für die Beratung und Unterstützung des Ministeriums und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) im Rahmen ihrer verkehrswasserbaulichen Aufgaben.

VGB PowerTech e.V. ist der internationale technische Fachverband für die Erzeugung und Speicherung von Strom und Wärme mit Sitz in Essen. Die 478 Mitglieder aus 34 Ländern repräsentieren eine Stromerzeugungsleistung von 466.000 MW, davon 100.000 MW aus dem Bereich der Erneuerbaren. VGB bündelt Fachkompetenzen und Dienstleistungen auf den Gebieten Technik, Betrieb, Umweltschutz und Klimavorsorge sowie Betriebs- und Instandhaltungsmanagement für alle Arten der Stromerzeugung und Speicherung.

PM: VGB PowerTech e.V.

Weitere Beiträge:



Top