Anzeige:


Nordex gewinnt allein im September sechs neue Aufträge über 64 Mio. Euro

Pressebild: Nordex

Aufwind für Nordex in Deutschland

(WK-intern) – Im September hat Nordex in seinem Heimatmarkt sechs neue Aufträge im Wert von zusammen rund 64 Mio. Euro erhalten.

Damit beläuft sich das Neugeschäft aus dieser Region im laufenden Jahr auf bislang über 740 Mio. Euro.

Im zurückliegenden Monat bestellten Nordex-Kunden 17 Multi-MW-Turbinen. Bei den Bestellungen dominierten die Produktsegmente schwach- und mittelwind (IEC 2 +3), auf die Nordex in Deutschland besonders spezialisiert ist. „Die wachsende Nachfrage für unsere Delta-Baureihe bewerte ich positive. So können wir an den Erfolg unseres Verkaufsschlagers N117/2400 anknüpfen“, freut sich Jörg Hempel, der das Geschäft von Nordex in Deutschland leitet. Inzwischen liegt der Absatzanteil der Delta-Serie bei über 60 Prozent.

Das größte Einzelprojekt im September war der Windpark „Hengeler-Wendfeld“. Dieser Bürgerwindpark besteht aus sieben Turbinen vom Typ N131/3300, die auf 134 Meter hohen Hybridtürmen errichtet werden und den Wind im Münsterland so optimal nutzen können.

Nordex im Profil
Die Gruppe hat rund 20 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert. Nordex und Acciona Windpower erzielten im Jahr 2015 einen kombinierten Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3,6-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern ausgelegt sind.

PM: Nordex

Pressebild: Nordex

Weitere Beiträge:



Top