Anzeige:


WFW berät Infrastrukturfonds DIF beim Erwerb eines UK-Onshore Windparks

Wann gelten Windräder als ein Windpark? Foto: HB

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat DIF, einen niederländischen Infrastrukturfonds, beim Erwerb des englischen Onshore-Windparks „Wadlow“ beraten.

(WK-intern) – Die Projektgesellschaft, Wadlow Energy Limited, wurde durch die Britische Retailbank Lloyds finanziert.

Der in der Grafschaft Cambridgeshire gelegene 26 MW-Windpark wird zukünftig genügend Erneuerbare Energie produzieren, um den Jahresbedarf von fast 17.000 englischen Haushalten abzudecken.

WFW hat Dutch Infrastructure Fund (DIF) beim Erwerb des Windparks sowie bei der Überführung der Projektfinanzierungsverträge beraten.
Das WFW Team (Energy & Infrastructure) wurde von den Partner Daisy East (WFW London) und Dr. Malte Jordan (WFW Hamburg) geleitet. Unterstützt wurden sie von den Associates Katherine Best, Natalie Grorgiou, Hayley Arrow, Grahame Fisher und Emma Blake. Partner Tom Jarvis und Associate Rob Firth berieten zu steuerlichen Aspekten, Partner Simon Folley und Senior Associate Robert Young zu immobilienrechtlichen Fragestellungen.
Malte Jordan kommentierte: „Wir freuen uns, DIF bei diesem Erwerb beraten zu haben, die für DIF ein signifikantes Investment im Bereich Onshore Wind im Vereinigten Königreich darstellt. Die Entscheidung DIFs, sich in diesem wichtigen Erwerbsprozess an WFW zu wenden, unterstreicht die herausragende Position der Kanzlei betreffend die Expertise im Bereich Erneuerbare Energie im Vereinigten Königreich.“

1. Watson Farley & Williams ist eine internationale Kanzlei mit Büros Athen, Bangkok, Dubai, Frankfurt, Hamburg, Hongkong, London, Madrid, Mailand, München, New York, Paris, Rom und Singapur. Die Kanzlei beschäftigt mehr als 550 Berufsträger und über 900 Mitarbeiter.
2. Watson Farley & Williams ist eine führende internationale Kanzlei. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Energy & Infrastructure, Maritime, Natural Resources, Real Estate und Transport. Partner unserer internationalen Büros arbeiten in integrierten Teams und bieten unseren Mandanten eine kunden- und wirtschaftsorientierte Beratungsleistung. Unsere Standorte sichern uns aufgrund der geografischen Ausweitung Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt, so dass wir weltweit gleichbleibend nachhaltige und hochwertige Rechtsberatung für unsere Mandanten leisten können.
Alle in diesem Dokument genannten Bezugnahmen auf ‘Watson Farley & Williams’ und die ‘Kanzlei’ betreffen die Watson Farley & Williams LLP und/oder deren verbundene Unternehmen. Bezugnahmen auf ‘Partner’ bezeichnen Mitglieder von Watson Farley & Williams LLP oder verbundene Unternehmen oder Mitarbeiter oder Berater mit entsprechender Qualifizierung.

PM: Watson Farley & Williams

Windpark / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top