Anzeige:


Deutscher Solarpreis 2016 – Bekanntgabe der PreisträgerInnen

Die erfolgreiche Umstellung des Energiesystems auf Erneuerbare Energien braucht Vorbilder und Wegbereiter, die durch Innovation und Engagement den Weg in die richtige Richtung weisen.

(WK-intern) – Mit der jährlichen Verleihung des Deutschen Solarpreises werden diese Akteure in das Licht der breiten Öffentlichkeit gerückt und neue Impulse für eine dezentrale, bürgernahe und regenerative Energiewende gegeben.

EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW präsentieren gemeinsam am Samstag, den 8. Oktober 2016, die PreisträgerInnen des Deutschen Solarpreises 2016.

Die Veranstalter laden Sie herzlich zu einer feierlichen und spannenden Preisverleihung im „Steinhaus im alten Bahnhof“ in Solingen ein.

Neben der Würdigung und Vorstellung der PreisträgerInnen, werden den Gästen in der alten Schalterhalle inhaltliche Impulse geboten. Die Grußworte sprechen Prof. Peter Droege, Präsident von EUROSOLAR e.V., Tim Kurzbach, Oberbürgermeister der Stadt Solingen, sowie Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. Dr. Axel Berg, Vorsitzender der EUROSOLAR-Sektion Deutschland, und Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, werden die Einführung in die Preisverleihung übernehmen. Die PreisträgerInnen werden in kurzen Filmen und Interviews durch den Laudator Ronald Feisel (WDR) vorgestellt.

Im Anschluss wird zu einem gemeinsamen Beisammensein mit Imbiss in der alten Fahrgastbrücke geladen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung bis zum 4. Oktober wird gebeten. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf www.eurosolar.de

Der Deutsche Solarpreis 2016 wird an acht PreisträgerInnen vergeben:

Kategorie: „Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke“
• Stadtwerke Burg GmbH

Kategorie: „Solare Architektur und Stadtentwicklung“
• Sonnenhaus-Institut e.V., Straubing

Kategorie: „Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen“
• VillaMedia GmbH, Wuppertal

Kategorie: „Lokale und regionale Vereine/Gemeinschaften“
• Bürgerwerke eG, Heidelberg

Kategorie: „Medien“
• Gerhard Mester, Wiesbaden

Kategorie: „Bildung und Ausbildung“
• ENNI Solarpark mit Energiepfad, Neukirchen-Vluyn

Kategorie: „Eine-Welt-Zusammenarbeit“
• PV-Geflüchteten-Projekt, Ravensburg

Kategorie: „Sonderpreis für persönliches Engagement“
• Prof. Dr. Claudia Kemfert, Berlin

Mitglieder der Jury:
Dr. Axel Berg, Vorsitzender EUROSOLAR Deutschland e.V.
Wibke Brems, MdL, Bündnis90/Die Grünen
Prof. Peter Droege, Präsident EUROSOLAR e.V.
Dr. Joachim Frielingsdorf, EnergieAgentur.NRW
Stephan Grüger, MdL, Vizepräsident EUROSOLAR e.V.
Dr. Fabio Longo, Vizepräsident EUROSOLAR e.V.
Franz Hantmann, DGS Landesverband NRW e.V.
Dr. Nina Scheer, MdB, SPD
Irm Scheer-Pontenagel, EUROSOLAR e.V.
Prof. Eberhard Waffenschmidt, SFV Deutschland e.V.

PM: EnergieAgentur.NRW

Weitere Beiträge:



Top