Anzeige:


PNE WIND baut Windpark-Portfolio weiter aus

PNE WIND AG übernimmt die fertiggestellten Windparks „Köhlen“ und „Holzthaleben“ in das Windpark-Portfolio

  • 124,5 MW für Windpark-Portfolio jetzt in Betrieb
  • Weitere 18 MW befinden sich in Bau
  • Aufbau des Portfolios verläuft planmäßig

(WK-intern) – Cuxhaven – Die PNE WIND AG hat ihr zum Verkauf stehendes Portfolio von Windparks im Eigenbetrieb weiter ausgebaut: Früher als geplant konnte der Windpark „Köhlen“ (Niedersachsen) jetzt komplett in Betrieb genommen werden.

Auch der Windpark „Holzthaleben“ (Thüringen) wurde jetzt in Betrieb genommen. Beide Projekte werden in das Portfolio von Windparks im Eigenbestand übernommen, das damit um weitere neun Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 26,4 MW anwächst.

Das Portfolio von Windparks, die sich bereits in Betrieb oder in Bau befinden, umfasst jetzt Windparks mit einer Nennleistung von insgesamt 142,5 MW. Davon sind jetzt 124,5 MW in Betrieb und 18 MW in Bau. Ein weiterer Windpark mit rund 10 MW Nennleistung befindet sich zusätzlich im Genehmigungsverfahren.

„Trotz zeitweise widriger Witterungsbedingungen konnte der geplante Zeitplan für den Bau des Windparks „Köhlen“ um mehrere Wochen unterschritten werden. Wir sind dort früher fertig geworden als erwartet. Damit verläuft auch der Aufbau des Windpark-Portfolios planmäßig. Das belegt die hohe Qualität der Windpark-Planung aber auch die Kompetenz des Teams, das für die Realisierung verantwortlich war“, freut sich Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG, der das Projekt bereits aus seiner Zeit als Vorstand für das operative Geschäft gut kennt.

Im Windpark „Köhlen“, an dem die PNE WIND AG neben der EWE Erneuerbare Energien GmbH einer von zwei Partnern ist, wurden Windenergieanlagen vom Typ Enercon E101 mit einer Nabenhöhe von 149 Metern und einem Rotorkreisdurchmesser von 101 Metern errichtet. Die Gesamthöhe der Anlagen beträgt 199 Meter, wenn eines der Rotorblätter senkrecht steht. Der in dem Windpark erzeugte Strom reicht aus, um den durchschnittlichen Jahresstrombedarf von mehr als 41.000 Haushalten zu decken.

Im Windpark „Holzthaleben“ erzeugen zwei Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117 mit einer Nennleistung von 4,8 MW jetzt umweltfreundlichen Windstrom für etwa 4.500 Haushalte.

Markus Lesser: „Damit leistet PNE WIND erneut einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Verminderung des Verbrauchs endlicher Ressourcen aber auch zur regionalen Wertschöpfung durch umweltfreundlichen Windstrom.“

Über die PNE WIND-Gruppe
Die PNE WIND-Gruppe mit ihren Marken PNE WIND und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer. Mit rund 360 Mitarbeitern bietet die PNE WIND-Gruppe seit über 25 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette von Entwicklung, Projektierung, Realisierung, Finanzierung, Betrieb, Vertrieb und Repowering von Windparks im In- und Ausland an Land aus einer Hand an. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem die technische und kaufmännische Betriebsführung einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE WIND-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windparks bis zur Baureife entwickelt. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND-Gruppe international positioniert, um von dem enormen Wachstumspotenzial des globalen Windenergiemarktes zu profitieren, und expandiert in dynamischen Wachstumsmärkten.

PM: PNE WIND AG

 

Weitere Beiträge:



Top