Innovatives Tool Aristoteles steigert Effizienz und senkt Kosten für Betreiber und Investoren

Kaiserwetter startet digitales, innovatives Tool Aristoteles für das Portfolio-Management von Erneuerbaren Energien

  • Digitalisierung: Kaiserwetter vereint Management der Erneuerbaren Energien mit Internet of Things und Big Data Analytics
  • Aristoteles macht Controlling-Abteilungen von Energiepark-Betreibern überflüssig
  • Produktions- und finanzwirtschaftliche Daten von Energieparks können erstmals in einem Tool analysiert werden
  • Daten werden intelligent aggregiert, manipulationsfrei gespeichert und stehen sicher online zur Verfügung
  • Kaiserwetter wird damit zum Begründer einer neuen Unternehmensklasse: dem Enertech-Unternehmen

(WK-intern) – Hamburg – Die Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH (Kaiserwetter) hat heute ihr innovatives Tool für das digitale Portfolio-Management namens Aristoteles in Betrieb genommen.

“Durch die Aggregation der technischen- und kaufmännischen Daten von Energieparks integriert in nur einem Tool revolutionieren wir das Portfolio-Management in der Erneuerbaren-Energie-Branche”, sagt Hanno Schoklitsch, Gründer und Geschäftsführer von Kaiserwetter.

Mit Aristoteles werden Investoren erstmals in die Lage versetzt, auf einer unabhängig aggregierten und manipulationsfrei gespeicherten, standardisierten und digitalen Datenbasis ihre Energie-Assets über Ländergrenzen hinweg zu managen. Sie können auf kaufmännische und produktionstechnische Abweichungen auf frei wählbaren Aggregationsebenen unmittelbar reagieren. Diese Informationen werden dem Management in Dashboards erstmals in der Branche in kompakter, transparenter Form in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Somit hat der Investor über Aristoteles selbst die wesentlichen Instrumente in der Hand, die Transparenz und Rendite seiner Assets nachhaltig zu maximieren. Mit Aristoteles werden die Investitionssicherheit, die nachhaltige Performance-Maximierung der Portfolios und die Risikoklassifizierung auf dem Executive-Level transparent.

>>> „get inspired” by Aristoteles: www.aristoteles.energy

Aristoteles steigert Effizienz und senkt Kosten für Betreiber und Investoren
Aristoteles liegt ein übergeordneter Effizienzgedanke zugrunde: Energieunternehmen, Investoren, Banken und Versicherungen können ihre Unternehmensstrukturen vereinfachen und sich auf ihre Kernkompetenzen des Investmentmanagements, des Asseterwerbs, der Vergabe von Projektfinanzierungen und der Entwicklung neuer Versicherungsprodukte konzentrieren. Eigene Controlling-Einheiten bei Betreibern von Energieparks und auf Seiten von Investoren, Banken und Versicherungen werden durch Aristoteles faktisch überflüssig. Aristoteles stellt Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Systeme, internationale Rechnungslegungsstandards und Tools zur Datenevaluierung zur Verfügung. Dies kann mit Blick auf den schärfer werdenden Kosten- und Renditedruck durch die anstehenden Veränderungen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) in Deutschland und die marktwirtschaftlichen Anpassungen in der Branche auch auf internationaler Ebene zu erheblichen Einsparungen führen.

Aristoteles setzt auf das Internet of Things
Ob Wind- oder Solarpark, ob Wasserkraftwerk oder Biogas-Anlage – Energieparks generieren schon heute eine Fülle von Daten. Bei dem von Kaiserwetter betreuten 470 MW Portfolio sind das rund 150 Millionen Datensätze, die die Produktions- und finanzwirtschaftlichen Daten abbilden. Mit Aristoteles und den Möglichkeiten des Internet-of-Things schafft Kaiserwetter unter Einbeziehung von Big-Data-Analytics einen erheblichen Mehrwert für Investoren und Betreiber”, sagt Hanno Schoklitsch. Und das ohne geografische Limits, d.h. der Cloud-basierte IoT-Ansatz von Aristoteles ermöglicht eine Datenaggregation von fast jedem Punkt der Erde. So kann das Tool über integrierte Abweichungsanalysen auf Basis meteorologischer Soll-Daten „under-performing assets” identifizieren. Zudem wird der Datenfluss durch die beiden Kaiserwetter-Datencenter in Hamburg und Madrid kontinuierlich überwacht. Die Cloud-basierte Datenspeicherung erfolgt in einem in Deutschland ansässigen Tier-IV-Data-Center und garantiert dadurch höchste Datensicherheit und Datenverfügbarkeit.

Kontinuierlicher Soll-Ist-Abgleich der Performance- und Finanzdaten
Aristoteles ist das einzige Produkt am Markt, das die energetischen Produktionsdaten und alle finanzwirtschaftlichen Daten aggregiert und korreliert. Informationen können nach individuellem Wunsch des Managements – von der einzelnen Turbine bis zu Länderportfolios – aggregiert werden. Eine Darstellung und Überwachung des Cash-Flows ist ebenso möglich wie eine detaillierte Kosten-Analyse und ein kontinuierlicher Soll-Ist-Abgleich der Budgets. Nur ein unabhängiger Service-Dienstleister wie Kaiserwetter kann mehr Transparenz, Kontrolle technischer Dienstleister sowie Effizienz und Geschwindigkeit für die kaufmännische Abteilung initiieren. Insgesamt erhöht sich für die Kunden die Transparenz in den Assets, die Verfügbarkeit von Analysen steigt signifikant, und die Abschätzung der Risiken findet auf einer belastbaren Datenbasis statt. Die Investitionssicherheit und die Renditegewähr für die Kunden nehmen signifikant zu.

Das innovative Kaiserwetter-Tool generiert Nutzen weit über das digital gestützte Portfolio-Management hinaus. Hanno Schoklitsch: “Neben den genannten Funktionen bietet ‘Aristoteles’ vor allem eines: Es macht die Portfolios Erneuerbarer-Energien-Assets zukunftsfähig. Denn Aristoteles ist die Basis für weitergehende digitale Werkzeuge, die über Datenevaluation ein professionelles Risikomanagement und über Datensimulation Predictive-Maintenance-Funktionen möglich machen.

Outsourcing-Lösungen für das Portfolio-Management
Die integrierte Abbildung der technischen und kaufmännischen Prozesse und Ereignisse in nur einem Tool in digitaler Form erlaubt es Kaiserwetter als Service-Dienstleister, die Arbeitsprozesse beim Kunden effizienter zu gestalten. Das bietet Kaiserwetter in Form von Outsourcing-Lösungen an. Kaiserwetter übernimmt diese Aufgaben als Dienstleister entweder vollständig oder es unterstützt Kunden mit seinem ERP-System. Für Kaiserwetter-Kunden hat das den Vorteil, dass die kostspielige und zeitaufwendige Implementierung eines leistungsfähigen ERP-Systems überflüssig wird.

Mit Aristoteles die Segel für die digitale Energiewirtschaft optimal setzen
Die Kosten für die Nutzung von Aristoteles orientieren sich an den individuellen Gegebenheiten der jeweiligen Energieerzeugungsanlagen. Warum das neue Tool nach dem griechischen Philosophen benannt ist, hat folgenden Hintergrund: “Aristoteles ist ohne Frage einer der bedeutendsten Denker der Menschheitsgeschichte. Von ihm stammt das Zitat: ‘Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.’ Damit hat er trefflich die Herausforderung beschrieben, vor der die Erneuerbare Energien-Branche mit den marktwirtschaftlichen Anpassungen zurzeit steht. Unser Tool hilft den Unternehmen dabei, ihre Segel optimal zum Wind zu setzen, um die Vorteile der digitalen Transformation der Energiewirtschaft wertschöpfend zu nutzen und sicher den Kurs zu halten”, sagt Hanno Schoklitsch.

Mit Aristoteles ist Kaiserwetter der Begründer einer neuen Unternehmensform, die neue Technologien und digitale Anwendungen verknüpft, dem Enertech. Kaiserwetter ermöglicht Betreibern und Investoren durch das digitale Portfolio-Management erhebliche Effizienzgewinne, Kostensenkungen und Investitionssicherheit bei maximaler Rendite. Zudem bietet es Banken und Versicherungen die Möglichkeit, ihre Risiken digital auf der Grundlage einer manipulationsfreien Datenbasis zu evaluieren und zu minimieren. Neue Technologien haben zwar oft disruptives Potenzial, Kaiserwetter agiert mit Aristoteles und interagiert mit seinen Kunden aber immer kooperativ.

Kaiserwetter Energy Asset Management ist ein Pionier der Digitalisierung der Erneuerbaren Energien. Der Hamburger Dienstleister ist zurzeit in folgenden Bereichen aktiv:

Im Asset-Management generiert Kaiserwetter die Daten der jeweiligen Parks, sowohl die technischen als auch die finanzwirtschaftlichen (Data-Generation).
Im Portfolio-Management werden Informationen in einer manipulationsfreien Datenbank gebündelt und analysiert (Data-Aggregation).
Im Risk-Management werden sie evaluiert (Data-Evaluation).
Der vierte wesentliche Baustein ist der Bereich Predictive Maintenance, der künftig einen wichtigen Teil im Bereich der Industrie 4.0 darstellen wird (Data-Simulation).

Über Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH
Kaiserwetter ist ein unabhängiger, international agierender Dienstleister für das Management von Wind- und Solar-Assets. Das Dienstleistungsportfolio kombiniert das klassische, technische und kaufmännische Asset Management mit der digitalen Integration aller Prozesse und Daten. Auf Basis des Portfolio-Management Tools „Aristoteles” werden die produktionstechnischen und finanzwirtschaftlichen Daten der Assets aggregiert und korreliert. Ziel ist es, für die Kunden die Energieproduktion der Wind- und Solarparks resp. aller erneuerbaren Energie-Assets dauerhaft zu maximieren und die Effizienz der eingesetzten Ressourcen zu optimieren. Zu den Kunden gehören Energieunternehmen, institutionelle und private Investoren. Kaiserwetter betreut für Dritte 470 MW in vier Ländern Europas. Das europäisch geprägte Unternehmen hat 50 Mitarbeiter und Unternehmensstandorte in Hamburg, Madrid und Kopenhagen.

PM: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Weitere Beiträge:





Top