Anzeige:


IAV präsentiert Lösungen für Automatisierung und Regelungstechnik bei der Windenergie

erste akkreditierte Inspektionsstelle für Schutzprüfungen und Konformitätsbewertungen / Foto: HB

Windkraft effizient nutzen – IAV überzeugt auf der WindEnergy mit Kompetenz-Transfer aus der Automobilbranche

(WK-intern) – In diesem Jahr präsentiert sich IAV erstmals auf der vom 27. bis 30. September 2016 in Hamburg stattfindenden WindEnergy, der Weltleitmesse für Windenergie mit 1.200 Ausstellern.

Das bislang aus dem Automotive-Bereich bekannte Unternehmen zeigt in Halle B2 an Stand 209 seine Lösungen für Automatisierung und Regelungstechnik.

„Aktuell nutzen Hersteller jeweils eigene Strategien für Regelung und Automatisierung. Die Energiewende stellt künftig jedoch deutlich höhere Anforderungen an den Betrieb einer Windenergieanlage oder eines Windparks“, sagt Mike Carsten Eichhorn, Abteilungsleiter Aktoren und Sensoren, Bereich Mechatronik Systeme bei IAV. „Mit seiner ganzheitlichen, bedarfsgerechten Automatisierungsplattform füllt IAV genau diese Lücke, für die bislang keine ökonomische Lösung zur Verfügung stand.“

IAV entwickelt seit über 30 Jahren innovative Konzepte und Technologien. Sein Know-how aus der Automobilentwicklung bietet der Systempartner für industrielle Schlüsseltechnologien ab sofort auch den Herstellern von Windenergieanlagen und Stromnetzbetreibern zur Entwicklung von Smart Grids an. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Automatisierungskonzepte schnell und zuverlässig zu industrialisieren. Mit dieser Kompetenz stellt IAV ein Bindeglied zwischen dem aktuellen Forschungsstand und dessen praktischer Umsetzung in der Serienproduktion sowie zu Smart Grids dar. „Statt jeweils eigene Software zur Steuerung ihrer Windenergieanlagen zu pflegen, können Hersteller künftig den umfangreichen Systembaukasten von IAV nutzen“, erklärt Dr. Axel Schild, Teamleiter Projekte und Systemapplikation bei IAV. „Durch das Hinzufügen von spezifischen Funktionsmodulen sowie eine individuelle Bedatung bietet die Plattform maßgeschneiderte und anforderungsgerechte Lösungen.“

Seine Messepremiere ergänzt IAV durch zwei Vorträge auf dem parallel stattfindenden WindEurope Summit im Hamburger Kongresszentrum. Mit den Themen „High performance nonlinear model predictive control for wind turbines“ und „Making nonlinear state estimation techniques ready for use in industrial wind turbine control systems“ nutzen die beiden Experten Dr. Axel Schild und Bastian Ritter die Möglichkeit, IAV vor einem internationalen Fachpublikum als Partner für industrielle Automatisierungskonzepte der Zukunft zu präsentieren.

Über IAV:

IAV ist mit mehr als 6.500 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Engineering-Partner der Automobilindustrie. Das Unternehmen entwickelt seit über 30 Jahren innovative Konzepte und Technologien für zukünftige Fahrzeuge. Die Kernkompetenzen liegen in serientauglichen Lösungen in allen Bereichen der Elektronik-, Antriebsstrang- und Fahrzeugentwicklung. Zu den Kunden des Unternehmens zählen weltweit alle namhaften Automobilhersteller und Zulieferer. Neben den Entwicklungszentren in Berlin, Gifhorn und Chemnitz/Stollberg verfügt IAV über weitere Standorte in Deutschland, Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika.

PM: IAV GmbH

Statt jeweils eigene Software zur Steuerung ihrer Windenergieanlagen zu pflegen, können Hersteller künftig den umfangreichen Systembaukasten von IAV nutzen / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top