Lufthansa Drohnen im Einsatz zur Inspektion von Nordex-Windturbinen

Pressebild: Nordex

Nordex-Gruppe schließt Partnerschaft mit Lufthansa Aerial Services

(WK-intern) – Interdisziplinäre Zusammenarbeit über die Grenzen der eigenen Branche hinaus: Die Nordex-Gruppe hat eine Partnerschaft mit Lufthansa Aerial Services (LAS) zur drohnengestützten Inspektion ihrer Windturbinen geschlossen.

Damit setzt der Hersteller auf die Erfahrung eines global agierenden Luftfahrtexperten, der Know-how in der Forschung, Entwicklung und Automatisierung hat und selbst drohnengestützte Inspektionen in der Bauindustrie oder bei Flugzeugen entwickelt.

Nordex Service-Kunden bieten sich dadurch zusätzliche Möglichkeiten zur kontinuierlichen Zustandsüberwachung der Rotorblätter mit den modernsten Technologien am Markt.

Ein wichtiges Anwendungsgebiet von Drohnentechnologie ist die Nahinspektion von Rotorblättern, bei der keine Seilteams im Einsatz sind. Rotorblätter müssen regelmäßig inspiziert werden, da sie Wind, Witterung und hohen Lasten ausgesetzt sind und sich so Erosionsabnutzungen entwickeln können. Mithilfe der von LAS gebotenen Leistungen kann die Nordex-Gruppe zeitnahe und spezifische Wartungs- und Reparaturanweisungen entwickeln und umsetzen. Außerdem kann der Hersteller durch die Datenerfassung in großem Rahmen die Alterung der Anlagen verfolgen und typspezifisch ermitteln, in welchem Turnus ein Rotorblatt im Sinne einer vorausschauenden Instandhaltung inspiziert bzw. gewartet werden muss.

„LAS greift auf langjährige Erfahrung der Lufthansa-Group in der Luftfahrt zurück, insbesondere in der Wartung von komplexen Systemen und verfügt so über die Kompetenz, die wir für eine professionelle Zusammenarbeit voraussetzen. Anhand der großen Menge sehr genauer Daten, die uns LAS mit regelmäßigen Inspektionsflügen zur Verfügung stellt, werden wir detaillierte Analysen erstellen und unsere Anlagen und unseren Service optimieren können. Das bringt uns weiter auf unserem Weg zu niedrigeren Stromgestehungskosten“, sagt Bo Moerup, Head of Global Service der Nordex-Gruppe.

LAS ist ein neues Geschäftsfeld im Lufthansa Konzern, das bei der Lufthansa Consulting GmbH angesiedelt ist. Es bietet den kommerziellen Betrieb von Drohnen sowie das damit verbundene Datenmanagement für die Inspektion, Vermessung und Überwachung von Infrastrukturen an. Dabei zählt Windenergie zu den von LAS fokussierten Industriesektoren.

„Das Marktpotenzial für kommerzielle Drohneneinsätze im Windenergiesektor wächst rapide. Dank des Zusammenschlusses mit unserem starken Partner Nordex können wir innovative Lösungen entwickeln, die die Bedürfnisse der Windbranche bestmöglich erfüllen. Neben der Nahinspektionen von Rotorblättern ist auch die Fortschrittskontrolle beim Bau von neuen Windparks ein Anwendungsfeld“, sagt Dr. Andreas Jahnke, Geschäftsführer der Lufthansa Consulting GmbH.

Die Nordex-Gruppe im Profil

Die Gruppe hat mehr als 20 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert. Nordex und Acciona Windpower erzielten im Jahr 2015 einen kombinierten Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Kürze auch in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3,6-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern spezifiziert sind.

PM: Nordex

Pressebild: Nordex

Weitere Beiträge:





Top