Anzeige:


Preisverleihung der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA)

Bildmaterial von links nach rechts: Stefan Siegmund, Petra Zahnen, Till Fiedler (WKN AG); Prof. Dr. Dieter Sell, ThEGA

WKN erhält Siegel als Partner für “Faire Windenergie”

(WK-intern) – Der Windenergieprojektierer WKN AG hat das Siegel „Faire Windenergie“ von der „Servicestelle Windenergie“ der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) erhalten.

Husum – Das Siegel empfangen Unternehmen, die sich freiwillig an die von der Thüringer Landesregierung entwickelten Leitlinien für einen fairen Ausbau der Windenergie in Thüringen halten.

Zu den Leitlinien gehören unter anderem die frühzeitige Beteiligung aller Interessengruppen im Umfeld eines geplanten Windparks während der gesamten Projektierungsphase sowie ein transparenter Umgang von Projektierern mit projektrelevanten Informationen vor Ort. Unternehmen, die das Siegel „Faire Windenergie“ erhalten, gewährleisten außerdem eine faire Teilhabe aller Betroffenen und Anwohner, darunter auch der nicht unmittelbar profitierenden Flächeneigentümer, und entwickeln finanzielle Beteiligungs-Möglichkeiten für Kommunen, Bürger und Unternehmen.

Seit 1990 plant und projektiert die WKN AG Windparks. „Unser Anspruch ist immer gewesen, Projekte in enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Landeigentümern und Anwohnern vor Ort zu realisieren“, so Roland Stanze, Vorstand der Husumer WKN AG, die seit 2012 auch ein lokales Büro in Thüringen unterhält. „Wir freuen uns daher über dieses Siegel und betrachten es als Bestätigung unserer Leitgedanken.“

WKN AG
WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Windenergieparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften und Joint-Ventures in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 1.300 Megawatt.
Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunftsenergien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. Gut 83 Prozent der WKN-Anteile sind im Besitz der PNE WIND AG, Cuxhaven. Rund 17 Prozent werden dabei von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten.

PM: WKN AG

Bildmaterial von links nach rechts: Stefan Siegmund, Petra Zahnen, Till Fiedler (WKN AG); Prof. Dr. Dieter Sell, ThEGA

Weitere Beiträge:



Top