Anzeige:


Deutsche Windtechnik gründet schwedische Einheit – Erster ISP für Full-Service in Skandinavien

2016 wird die Deutsche Windtechnik X-Service auch neue Instandhaltungsaufgaben in weiteren Windparks der 2MW-Senvion-Baureihe übernehmen.

Der unabhängige Instandhalter Deutsche Windtechnik weitet sein europäisches Serviceangebot nun auch auf Skandinavien aus:

(WK-intern) – Mit der Gründung der neuen Einheit Deutsche Windtechnik AB mit Hauptsitz im südschwedischen Varberg bietet sich skandinavischen Betreibern, Investoren und Energieversorgern erstmals eine qualitativ hochwertige und kosteneffiziente Alternative zum Service der Anlagenersteller.

Die Geschäftsführung der schwedischen Einheit hat Linus Sturesson übernommen, der umfassende Kenntnisse aus der schwedischen Windenergiebranche mitbringt. In naher Zukunft werden ihn ein Projekt- sowie ein Servicemanager – beide ebenfalls aus der Windbranche – verstärken. Neben dem Standort in Varberg wurde ein Büro in Stockholm eröffnet.

Erstmals unabhängiger Full-Service für Schweden

„Windenergie ist die Zukunft der schwedischen Energieversorgung, da die Energiegewinnung aus Wasserkraft weitestgehend ausgeschöpft ist“, berichtet Linus Sturesson. „Die Vergütung des Windstroms ist in Schweden sehr niedrig. Umso wichtiger ist es, die Kostenentwicklung von Windparks zu optimieren. Unser zu 100 Prozent auf Instandhaltung fokussierter Service bietet Betreibern interessante Einsparpotentiale alternativ zum Hersteller.“ So lassen laufende Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten kurz- und mittelfristig erste Vertragsabschlüsse erwarten, was letztendlich zur Gründung der neuen Ländereinheit geführt hat.

Expertise der gesamten Gruppe Deutsche Windtechnik

Das Leistungsspektrum der Deutschen Windtechnik AB umfasst die komplette Instandhaltung von Windenergieanlagen vom Basis- bis zum individuellen Vollwartungsvertrag. Aber auch für einzelne Projekte und Komponenten steht der Serviceanbieter ab sofort in Schweden zur Verfügung. Dabei agiert die Deutsche Windtechnik AB in engem Austausch mit der gesamten Deutsche Windtechnik-Gruppe, nutzt ihre Kompetenzen und Erfahrungen. Dieses Vorgehen hat sich bereits bei der Etablierung anderer europäischer Einheiten wie zum Beispiel in Frankreich, Großbritannien oder Spanien bewährt.

Mittelfristig: Service für Skandinavien

Lars Behrends, Geschäftsführer International Deutsche Windtechnik Service GmbH & Co. KG, ergänzt: „Skandinavien ist ein stark wachsender attraktiver Markt. Schweden ist für uns das Sprungbrett, von dem aus wir mittelfristig in den skandinavischen Markt expandieren wollen.“

Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen, Deutschland, ist führender Anbieter für die unabhängige technische Instandhaltung von Windenergieanlagen. Onshore sowie offshore bietet das Unternehmen das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Über 2.800 Windenergieanlagen werden europaweit im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut. Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion und Fuhrländer.

PM: Deutsche Windtechnik AG

Im Auftrag von Vattenfall wartet die Deutsche Windtechnik Krane des Herstellers Palfinger im OWP Dan Tysk (Foto: Deutsche Windtechnik)

Weitere Beiträge:



Top