Anzeige:


Perspektive Wasserstoff: WORLD OF ENERGY SOLUTIONS zeigt aktuelle Entwicklungen auf

Ausstellerbroschüre 2016

Für eine saubere, emissionsfreie Mobilität gilt seit Jahrzehnten Wasserstoff als Zukunftstechnologie – technisch elegant, ökologisch sinnvoll, ökonomisch aber noch nicht einsetzbar.

(WK-intern) – Die kombinierte Energie- und Mobilitätswende ändert jedoch die Vorzeichen für Wasserstoff in großen Schritten.

Vor allem die Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Verkehr eröffnet für die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien neue Perspektiven: die eines universellen Energieträgers für so unterschiedliche Bereiche der Energiemärkte wie Kraftstoff für Fahrzeuge oder Beimischung zum Erdgas.

Gleichzeitig sind viele Anwendungen bis zur Markt- und Kundenreife fortentwickelt worden: Car-Sharing Angebote mit Brennstoffzellen-Pkws, Brennstoffzellen als Notstrom-Aggregate, Power-to-Gas-Anlagen sind bereits im kommerziellen Einsatz oder werden in Pilotanlagen erprobt. Wie die aktuellen Produkte und Verfahren der Wasserstofftechnologie smarte, saubere und flexible Lösungen für Energiemarkt aber auch Endverbraucher ermöglichen, zeigt die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS auf – ebenso die weiteren Schritte auf dem Weg zu einer mittelfristig ökonomisch tragfähigen Energie- und Mobilitätswende mit Hilfe von Wasserstoff.

Tankstellen-Infrastruktur für Brennstoffzellen-Pkw

Im täglichen Einsatz punkten Brennstoffzellen-Fahrzeuge neben der emissionsfreien und leisen Mobilität auch mit großer Reichweite und schneller Betankung. Die Fahrer können also ganz entspannt von konventionellen Fahrzeugen auf Wasserstoff umsteigen, wenn es nicht noch nur wenige Wasserstoff-Tankstellen gäbe. Die ambitionierten Pläne, die Tank-Infrastruktur für Brennstoffzellen-Pkw aufzubauen, schildern aus unterschiedlichen Perspektiven Philipp Braunsdorf, NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH, Berlin, und Nikolas Iwan, H2 MOBILITY Deutschland. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von bis zu 400 Wasserstofftankstellen allein in Deutschland in den kommenden sieben Jahren (Konferenzsession G3, Hydrogen infrastructure).

Wasserstoff-Technologien

Ökologisch besonders sinnvoll ist Wasserstoff, wenn dieser aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Hydrogenics stellt u. a. erste Ergebnisse aus dem Betrieb einer der weltweit modernsten Power-to-Gasanlagen, dem Hamburger WindGas-Projekt auf dem Gemeinschaftsstand NRW und in der Konferenz vor (Stand 2C20, Session C4 Hydrogen generation). Das Erlanger Unternehmen Hydrogenious Technologies zeigt in Stuttgart ein neues Verfahren zur Speicherung und zum Transport von Wasserstoff auf Basis von flüssigen organischen Wasserstoffträgersubstanzen (LOHC), das 2017 erstmals in die USA exportiert wird: „Die USA stellen den weltweit größten Markt für Wasserstoff dar, daher sind die ersten Vertragsabschlüsse in Übersee so wichtig für uns. Wir konnten mit Effizienz und Betriebssicherheit überzeugen, denn LOHC stellt eine wirtschaftliche Wasserstofflogistik für eine engmaschige Tankstelleninfrastruktur auch bei den großen Distanzen in den USA sicher“, so Daniel Teichmann, Geschäftsführer von Hydrogenious Technologies. (Stand 2B23).

Elektrifizierung von Seeverkehr und Luftfahrt: Neue Einsatzzwecke

Mit dem Einsatz in Schiffen und in Flugzeugen eröffnen sich für Brennstoffzellen und Wasserstoff weitere Einsatzgebiete. Über den für Ende September 2016 geplanten Erstflug des von einem Elektromotor angetriebenen WasserstoffBrennstoffzellen-Flugzeugs HY4 berichtet Prof. Dr. Josef Kallo, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart. (Stand 2D20)

Die Seeschifffahrt, die weltweit zu den großen Emittenten von Schadstoffen zählt, rückt zunehmend in den Fokus gesetzgeberischer Maßnahmen zur Schadstoffreduzierung. Brennstoffzellensysteme für die Unterstützung des Schiffsantriebs oder für die an-Bord-Stromversorgung werden bereits in ersten Schiffen eingesetzt. Keno Leites, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH, Hamburg, stellt mit den aktuellen Ergebnissen von SchIBZ die Optionen der Integration von Brennstoffzellen in die Energieversorgung von Hochseeschiffen vor. (Session F3 Electric aircrafts, ships and rail)

Mit der Verleihung des 16. f-cell-awards am 10.10.2016 bietet die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS 2016 einen Höhepunkt im Branchenjahr. Insgesamt schlägt die kombinierte Messe und Konferenz mit 21 thematischen Konferenzsessions und 113 Vorträgen internationaler Referenten zu Speichertechnologien, E-Mobilität, alternativen Antrieben, Smart cities und Produktionsverfahren von Batterien und Brennstoffzelle eine Brücke zwischen Mobilitäts- und Energiewende.

Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS 2016 findet vom 10. bis 12. Oktober 2016 in Stuttgart statt.

Das aktuelle Programm finden Sie unter www.world-of-energy-solutions.de

Der Veranstaltungsverbund WORLD OF ENERGY SOLUTIONS bringt die Potenziale und Netzwerke internationaler Technologieführer und nach Stuttgart. Die Konvergenz von Energieerzeugung, Speichersystemen und Mobilitätslösungen stehen mit den Technologien und Dienstleistungen rund um die Bereiche Batterie-, Wasserstoff- und Brennstoffzellenanwendungen im Mittelpunkt.

PM: WORLD OF ENERGY SOLUTIONS 2016

Bild: Ausstellerbroschüre 2016

Weitere Beiträge:



Top