Das neu geschaffene Energieunternehmen Uniper SE ist schon 3,7 Mrd. Euro wert

v.l.: Klaus Schäfer (CEO Uniper), Christopher Delbrück (CFO Uniper), Hauke Stars (Vorstandsmitglied Deutsche Börse AG), Keith Martin (CCO Uniper), Eckhardt Rümmler (COO Uniper) Copyright:

Börsengang der Uniper SE an der Frankfurter Wertpapierbörse

(WK-intern) – Deutsche Börse begrüßt Energieunternehmen im Prime Standard

Emissionsvolumen von 3,7 Mrd. Euro

Die Uniper SE (ISIN: DE000UNSE018) ist seit dem 12. September 2016 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im Rahmen des Börsengangs wurden insgesamt rund 366 Mio. Aktien zum Handel zugelassen. Das Gesamtvolumen der Emission lag bei rund 3,7 Mrd. Euro. Der erste Börsenpreis betrug 10,015 Euro.

Listing Agents sind J.P. Morgan und Morgan Stanley. Designated Sponsor auf Xetra ist Morgan Stanley. Als Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt agiert die Baader Bank.

Uniper ist nach eigenen Angaben ein führendes

internationales Energieunternehmen mit Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und rund 13.000 Mitarbeitern. Das Geschäft des Unternehmens ist die sichere Bereitstellung von Energie und damit verbundenen Dienstleistungen. Zu den wesentlichen Aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf.

PM: Deutsche Börse

Pressebild: v.l.: Klaus Schäfer (CEO Uniper), Christopher Delbrück (CFO Uniper), Hauke Stars (Vorstandsmitglied Deutsche Börse AG), Keith Martin (CCO Uniper), Eckhardt Rümmler (COO Uniper) – Copyright: Deutsche Börse

Weitere Beiträge:





Top