Gekühlte Ladekabel von HUBER+SUHNER ermöglichen Ladezeiten von Elektrofahrzeugen im Minutenbereich

Gekühlte Ladekabel von HUBER+SUHNER ermöglichen Ladezeiten von Elektrofahrzeugen im Minutenbereich / Pressebild

HUBER + SUHNER, der führende internationale Hersteller von Komponenten und Systemen für die optische und elektrische Verbindungstechnik, hat ein gekühltes Ladekabel mit gekühltem Stecker entwickelt, die es möglich machen Elektrofahrzeuge in extrem kurzer Zeit vollständig aufzuladen.

(WK-intern) – Die Neuentwicklung erhöht den Leistungsdurchsatz des Ladekabels um ein vielfaches und ermöglicht dadurch Ladezeiten von unter 20 Minuten (bei 80% Ladung).

Dies sogar bei Batterien mit sehr hohen Kapazitäten in modernen Elektrofahrzeugen und Lkw.

Heutige Schnellladestationen arbeiten mit einer Leistung von 50 Kilowatt und Ladeströmen von 120 Ampere, was bei der neuen Generation von Elektrofahrzeugen zu Ladezeiten von bis zu einer Stunde führt. Mit dem neuen gekühlten Kabelsystem sind Ladeströme von 500 Ampere und mehr möglich. Dabei ist das Kabelsystem genauso flexibel und leicht zu handhaben wie handelsübliche Ladekabel. Die Neuentwicklung passt damit perfekt zu den High-Power-Charging-Stations, die sich derzeit noch im Entwicklungsstadium befinden. Diese sollen mit einer Leistung von 350 Kilowatt und Ladeströmen von über 350 Ampere bei Personenwagen und bis zu 630 Ampere bei Nutzfahrzeugen arbeiten.

HUBER+SUHNER ist überzeugt, dass das System aus gekühltem Kabel und gekühltem Stecker die Nachfrage nach umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen beschleunigen wird. Schliesslich sind lange Ladezeiten noch immer ein gewichtiges Argument gegen den Kauf eines Elektrofahrzeugs.

„Unser gekühltes Ladekabel mit gekühltem Stecker ist der Wegbereiter für extrem kurze Ladezeiten“, sagt Frank Rothe, der die Automotive Market Unit bei HUBER+SUHNER leitet. „Nachdem umweltgerechte Fahrzeuge bei den Autokäufern beliebt geworden sind, ist das gekühlte Ladekabel der nächste Schritt auf dem Weg zum Durchbruch von Elektrofahrzeugen bei einer breiteren Käuferschicht.“

Die neuen Ladekabel von HUBER+SUHNER besitzen einen deutlich geringeren Durchmesser als bisherige Kabel für extrem hohe Ladeströme. Das liegt an einem integrierten Kühlkreislauf, der Kabel und Stecker umfasst. Wegen des geringen Durchmessers sind die gekühlten Kabel flexibel, leicht und einfach zu handhaben.

„Wir bieten das gekühlte Kabelsystem mit den CCS-(Combined Charging System)-Verbindertypen 1 und 2 an und freuen uns, auch massgeschneiderte Systeme nach Kundenwunsch zu entwickeln: die bestmögliche Lösung für jede individuelle Anforderung“, fasst Rothe zusammen.

HUBER+SUHNER Gruppe
Das weltweit tätige Schweizer Unternehmen HUBER+SUHNER entwickelt und produziert Komponenten und Systemlösungen der elektrischen und optischen Verbindungstechnik. Mit Kabeln, Verbindern und Systemen der drei Schlüsseltechnologien Hochfrequenz, Fiberoptik und Niederfrequenz bedient das Unternehmen Kunden in den drei Märkten Kommunikation, Transport und In

dustrie. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Leistung, Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aus, auch unter anspruchsvollen äusseren Bedingungen. Mit einem globalen Produktionsnetzwerk sowie eigenen Gesellschaften und Vertretungen ist HUBER+SUHNER in über 60 Ländern nahe bei den Kunden. Weitere Informationen zum Unternehmen sind erhältlich unter hubersuhner.com.

PM: HUBER+SUHNER AG

Gekühlte Ladekabel von HUBER+SUHNER ermöglichen Ladezeiten von Elektrofahrzeugen im Minutenbereich / Pressebild

Weitere Beiträge:





Top