Anzeige:


DNV GL unterstützt Investor John Laing bei erstem Projekt im Offshore-Windmarkt

DNV GL führte im Auftrag von John Laing eine technische Due-Diligence für Offshore-Windpark Nordergründe durch

DNV GL führte im Auftrag von John Laing eine technische Due-Diligence für Offshore-Windpark Nordergründe durch

(WK-intern) – DNV GL hat erfolgreich eine technische Due-Diligence des Offshore-Windparks „Nordergründe“ in der Nordsee beendet, in der die technischen Risiken beurteilt wurden.

Die John Laing Group beauftragte DNV GL mit der technischen Bewertung des Projekts, um eine Investitionsentscheidung treffen zu können.

Basierend auf dem Due-Diligence-Prozess hat John Laing einen Anteilserwerb von 30 % am Offshore-Windpark bekannt gegeben. Für den Eigenkapitalgeber John Laing ist „Nordergründe“ das erste Offshore-Windprojekt. Das börsennotierte und international agierende Unternehmen ist auf Infrastruktur-Projekte spezialisiert.

Durch die unabhängige technische und planerische Beurteilung von DNV GL erhielt die John Laing Group eine realistische Einschätzung für die Beteiligung am Offshore-Projekt mit 18 Windenergieanlagen der 6 MW Klasse. Im Rahmen der Zusammenarbeit übernahm DNV GL die Überprüfung und Bewertung von Genehmigungen, Netzanschluss, Aufbau des Windparks, Technik, Kompetenz der Vertragspartner und Operation & Maintenance Services. Zum Abschluss der Due-Diligence führte DNV GL eine Risiko-Analyse durch, in der alle technischen Aspekte des Projekts beurteilt wurden. Zudem lieferte DNV GL dem Kunden eine Analyse von Best- und Worst-Case-Szenarien des Offshore-Projekts. Der ganzheitliche Ansatz von DNV GL war ein erfolgreiches Instrument, um die intensive Prüfung in einem sehr kurzen Zeitraum durchführen zu können. Die enge Zusammenarbeit beider Unternehmen förderte ebenfalls die kurzfristige Umsetzung der Due-Diligence.

Sue Peart, die bei John Laing in führender Position den Offshore-Wind-Sektor betreut, kommentiert: „Aufgrund der angespannten Wettbewerbssituation bei Offshore-Windprojekten ist es unerlässlich, mit einem erfahrenen Partner zusammenzuarbeiten, um den Erfolg sicherzustellen. Die DNV GL Erfolgsbilanz stimmte uns zuversichtlich und wir waren uns sicher, dass wir eine wertvolle technische und wirtschaftliche Expertise erhalten, mit der wir die Due-Diligence zum Abschluss bringen. Wir sind dankbar für die fundierte Kenntnis über die technischen Details, die kaufmännische Handelsempfehlung und die pünktliche Umsetzung innerhalb der beschleunigten Prozesse.“

Peter Frohböse, verantwortlicher Ingenieur des Due-Diligence-Teams bei DNV GL – Energy, betont: „Der ganzheitliche Ansatz des Due-Diligence-Teams war das entscheidende Mittel, um die umfassende Bewertung in kürzester Zeit durchführen zu können. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Due-Diligence-Teams von DNV GL und John Laing sowie der Rechts- und Finanzberater beeinflusste die Bewertung ebenfalls positiv.“

Dr. Helmut Klug, Business Development Director bei DNV GL – Energy, fügt hinzu: „Der integrierte Ansatz führte zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten, da sich der Investor bei seiner Entscheidung auf eine verlässliche Bewertung stützen konnte.“

PM: Europe & Mediterranean DNV GL – Energy

Pressebild: DNV GL führte im Auftrag von John Laing eine technische Due-Diligence für Offshore-Windpark Nordergründe durch

Weitere Beiträge:



Top