Anzeige:


Buderus und myGEKKO bauen Partnerschaft aus

Die Buderus Gas-Brennwert-Kompaktheizzentrale Logamax plus GB192iT lässt sich komfortabel in Gebäude-Automationssysteme integrieren. Quelle: Buderus

Weitere Buderus Wärmeerzeuger in Smart Home-Regelung integrierbar

(WK-intern) – Der Systemspezialist Buderus und myGEKKO haben ihre Zusammenarbeit intensiviert.

So lassen sich seit 2016 auch die hocheffizienten und internetfähigen Buderus Wärmepumpen wie die Luft/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPL AR in das Gebäude-Automationssystem myGEKKO einbinden.

Die beiden Anbieter arbeiten bereits einige Jahre erfolgreich für einen der größten deutschen Fertighausbauer zusammen, die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG. Seit vielen Jahren sind Buderus Systemtechnik und myGEKKO Teil der DFH Produktlinien. Den Auftakt bildete dabei das Buderus Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB172 in Kombination mit dem Gateway Logamatic web KM200 für eine komfortable Heizungsfernsteuerung.

myGEKKO dient als Regler für sämtliche Funktionen im Smart Home und ermöglicht es den Bewohnern Heizung, Lüftung, Klima, Beleuchtung, Multimedia, Alarmanlage und viele weitere Gebäudekomponenten über eine einheitliche Bedienung zu steuern. Dank optimal abgestimmter Schnittstellen lässt sich ein Buderus Wärmeerzeuger komfortabel mit myGEKKO verbinden und über das Gebäudeautomationssystem intuitiv bedienen sowie konfigurieren. Nutzer können dann beispielsweise für jeden Raum die gewünschte Temperatur sowie die Heizzeiten speichern und bei Abwesenheit die Heizung absenken. Durch diese bedarfsgerechte, individuelle Bedienung lässt sich im Vergleich zu einem fest eingestellten Heizprogramm zusätzlich Energie sparen – bis zu sechs Prozent pro Grad reduzierter Raumtemperatur. Dabei bedeutet Energieeinsparung nicht weniger, sondern mehr Heizkomfort dank des optimal abgestimmten Systems und dessen intuitiver Bedienung.

Basis für die komfortable Integration der Heizung in die Gebäuderegelung ist das Buderus Regelungssystem Logamatic EMS plus. Buderus Brennwertgeräte und Wärmepumpen haben eine werkseitig integrierte IP-Schnittstelle oder können über das optional erhältliche Gateway Logamatic web KM200 erweitert werden – dann lassen sie sich ebenfalls ans Internet anbinden oder in Gebäude-Automationssysteme wie von myGEKKO integrieren. Das funktioniert selbst mit älteren Geräten, denn per web KM200 wird jeder Buderus Wärmeerzeuger mit Logamatic EMS (plus)-Regelung internetfähig. Ist die Heizung online, lässt sie sich alternativ auch als Smart Heating-Lösung über die Buderus Apps EasyControl und EasyControlPRO sowie die Portallösungen Buderus Control Center Connect oder Buderus Control Center Connect Pro steuern und überwachen.

PM: Buderus

Pressebild: Die Buderus Gas-Brennwert-Kompaktheizzentrale Logamax plus GB192iT lässt sich komfortabel in Gebäude-Automationssysteme integrieren.
Quelle: Buderus

Weitere Beiträge:



Top