In Zukunft wird das Powerball System mit dem Sunny Home-Manager von SMA zusammenarbeiten

Pressebilder

SMA-Schnittstelle für Powerball Speichersysteme

(WK-intern) – Die Powerball –Systems AG bindet ihre Stromspeicher in den SMA Sunny-Home-Manager ein.

In Zukunft wird das Powerball System mit dem Sunny Home-Manager von SMA zusammenarbeiten. Das Management der Powerball-Systems AG hat die entsprechenden Schritte eingeleitet und die Entwicklungsabteilung arbeitet mit Hochdruck an der Einbindung der Powerball Speicher in das bekannte SMA Energie-Managementsystem.

CEO Mathias Grässl erklärt: „Ziel ist es, unser System in den Sunny Home-Manager so zu integrieren, dass dessen Funktionalität vom Endkunden wie gewohnt genutzt werden kann. So können in Zukunft Anlagenbetreiber die SMA Komponenten verbaut haben die Vorteile unserer besonders wirtschaftlichen und einfach zu installierenden Powerball Speicher mit dem ihnen bekannten Energiemanagementsystem nutzen. Wir erwarten, dass die Integration der beiden Systeme spätestens bis Ende 2016 abgeschlossen ist“.

Der Sunny Home Manager von SMA überwacht alle Energieflüsse im Haushalt, erkennt automatisch Einsparpotenziale und verbessert die Solarstromnutzung. Durch seinen besonders günstigen Systempreis von ab 499 Euro pro Kilowattstunde Speicherleistung und der besonders einfachen Installation, ist ein Powerball Speichersystem nicht nur für Neuanlagen, sondern auch für bestehende Anlagen eine interessante und wirtschaftliche Möglichkeit, den Eigenverbrauch zu steigern. Mit der Kooperation der beiden Systeme soll die Akzeptanz der Powerball Stromspeicher im Markt gesteigert werden.

Über Powerball Systems AG
Die Powerball Systems AG ist Anbieter von Systemlösungen für Erneuerbare Energien in Kombination mit Energiespeichern aus eigener Entwicklung und Produktion. Die Powerball Energiespeicher können schon heute ohne staatliche Förderung wirtschaftlich betrieben werden, sind sicher, zuverlässig und zu 100 Prozent recycelbar. Die Leistung der Powerball Energiespeicher kann im Bereich von 3 bis 96 Kilowattstunden flexibel an die Bedürfnisse der Anwender angepasst werden und das jederzeit auch noch Jahre nach der Installation. Nach 2 Jahren Entwicklungsarbeit gründete der Elektrotechnikingenieur Mathias Grässl im Jahr 2016 die Powerball Systems AG in Solothurn in der Schweiz. Mit seiner langjährigen Erfahrung im elektrischen Gerätebau und in den erneuerbaren Energien hat er mit seinem Team einen sicheren, zuverlässigen und einfach zu installierenden Stromspeicher erschaffen, der zu einem konkurrenzfähigen Preis im internationalen Markt platziert wurde. Markenzeichen des Unternehmens ist der kleinste Speicher im Portfolio, der rund wie ein Ball und voller Energie der Powerball Systems AG ihren Namen gegeben hat.

PM und PB: Powerball Systems AG

Weitere Beiträge:





Top