EEX veröffentlicht Auktionskalender 2016 für die neue gemeinsame EU-Auktionsplattform

Pressebild: Der KWK-Index befindet sich weiter im Sinkflug Quelle: Handelsraum © Christian Hüller / EEX AG

Wiederaufnahme der Auktionen am 5. September – Termine und Volumina bekanntgegeben

(WK-intern) – Die European Energy Exchange (EEX) hat den Kalender für die 2016 stattfindenden Versteigerungen von EU-Emissionsberechtigungen (EUA) und EU-Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) festgelegt, die auf der Nachfolgeplattform der gemeinsamen EU-Auktionsplattform (CAP2) in Übereinstimmung mit der EU-Auktionsverordnung durchgeführt werden sollen.

Die CAP2-Auktionen, die nach einem neuen, im letzten Monat an die EEX vergebenen Dienstleistungsleistungsvertrag ausgeführt werden, beginnen am 5. September 2016. Bis zum Ende dieses Jahres soll dabei im Auftrag von 25 EU-Mitgliedstaaten ein Volumen von 159 Millionen Emissionsberechtigungen versteigert werden.

Die Zeitplanung der Auktionen entspricht den vorherigen transitorischen EU-Auktionen (TCAP): Die für das Jahr 2016 verbleibenden EUA-Auktionen werden an drei Tagen pro Woche – jeweils montags, dienstags und donnerstags – durchgeführt. Das Gebotsfenster am EEX-Spotmarkt ist dabei an jedem Auktionstag von 9:00 bis 11:00 (MEZ) geöffnet.

In ihrer Funktion als transitorische EU-Auktionsplattform wurde die EEX auch von Polen genutzt. Aufgrund der Nichtbenennung einer eigenen Plattform hat Polen seinen Anteil von Emissionsberechtigungen über die EEX versteigert. Die Fortführung der polnischen Auktionen im Rahmen der CAP2-Plattform unterliegt noch dem Abschluss einer separaten bilateralen Vereinbarung mit der EEX.

Die Auktionstermine und Volumina für die 2016 durchgeführten deutschen Auktionen bleiben unverändert.

Detaillierte Informationen veröffentlicht die EEX im Auktionskalender unter folgendem Link: https://www.eex.com/de/handel/kalender

Die anstehenden Auktionen folgen auf die Auktionen von Emissionsrechten im Rahmen der transitorischen gemeinsamen Auktionsplattform (TCAP). Im September 2012 erhielt die EEX den Zuschlag, die EU-Auktionen übergangsweise durchzuführen, die erste Auktion in diesem Rahmen wurde am 13. November 2012 durchgeführt. Seitdem fanden am EEX-Spotmarkt 545 (TCAP)-Auktionen statt, in denen insgesamt ein Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Tonnen Emissionsberechtigungen (EUA und EUAA) versteigert wurde. Im Juli 2016 wurde die EEX für einen weiteren Zeitraum von bis zu fünf Jahren zur gemeinsamen EU-Auktionsplattform ernannt.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX), Gaspoint Nordic und Power Exchange Central Europe (PXE). Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC). Weitere Informationen unter: www.eex.com

PM: EEX

Presssebild: EEX

Weitere Beiträge:





Top