Anzeige:


Der Intraday-Handel mit steigender Volatilität durch regenerative Energien

Die übersichtliche Handelsoberfläche des Intraday-Cockpits zeigt Live-Daten der Börse (Orders, Preise, Mengen) über die Direktanbindung an die EPEX Spot. / © 2016 KISTERS AG

Marktpotenziale voll ausschöpfen – Neue KISTERS-Lösung für den Intraday-Handel

(WK-intern) – Der Intraday-Handel hat sich in den vergangenen Jahren zu einem dynamischen und liquiden Marktplatz entwickelt.

Insbesondere die steigende Volatilität durch regenerative Energien erfordert von den Energiehändlern die Bewältigung großer Herausforderungen, um das Portfolio bestmöglich auf dem Markt zu platzieren:

Sie müssen für den Handel zur Verfügung stehende Energiemengen im Viertelstundentakt prognostizieren, gleichzeitig das Portfolio auf Einkaufs- und Verkaufsseite optimieren, zahlreiche Kommunikationsprozesse abwickeln und insgesamt möglichst wirtschaftlich handeln. Denn hier liegt ein großes Potenzial zur Umsatzsteigerung. Damit die Energiehändler die Chancen des Intraday-Marktes voll ausschöpfen und an der Börse möglichst effizient handeln können, bietet KISTERS jetzt das Intraday-Cockpit an. Mit dieser Lösung haben die Anwender sämtliche Handelspositionen stets im Blick und können das volatile Angebot unter Berücksichtigung von Preisen, Prognosen, Transaktionskosten sowie allen relevanten Marktinformationen und Empfehlungen einer Optimierungslösung (ResOpt) mit maximalem Profit regelkonform vermarkten. Nach Abschluss eines Deals erfolgen umgehend ein automatischer Import der Daten und eine Aufteilung der Positionen auf die Bilanzkreise. Punkten kann das Intraday-Cockpit auch mit der Live-Überwachung der Handelsmengen und -preise. So sind die Energiehändler jederzeit up-to-date hinsichtlich der Ereignisse an der Börse. Die direkte Anbindung (bidirektionale Schnittstelle zu EPEX SPOT) ist dabei eine große Unterstützung. Weitere Pluspunkte der Lösung sind der hohe Automatisierungsgrad, der für Arbeitserleichterung sorgt und kostenintensive Arbeitszeit einspart, sowie die nahtlose Integration in die bestehende Systemlandschaft. Der Clou: Das Intraday-Cockpit lässt sich von der einfachen automatisierten Handelsunterstützung schrittweise bis zum kompletten Virtuellen Kraftwerk ausbauen. Das kann auch kostengünstig als SaaS im KISTERS Rechenzentrum betrieben werden.

Die Anwender profitieren insbesondere vom hohen Automatisierungsgrad des Intraday-Cockpits. Dadurch erfährt sowohl die Bewirtschaftung des Portfolios als auch das Management des Handelsvolumens einen Effizienzschub.

Mehrwerte generieren

Durch den Ausbau zum virtuellen Kraftwerk erschließen sich weitere Geschäftsmodelle wie EEG-Direktvermarktung, Bilanzkreisregelung, Minuten- und Sekundärreserve, Spotmarkt, Make-or-Buy, Vermeidung von Netznutzung, Querverbundoptimierung oder die Bewirtschaftung und Vermarktung von Kraftwerksflexibilitäten im Verbund mit Großkraftwerken. Mithilfe des Intraday-Cockpits können die Anwender die Ergebnisse der Kraftwerkseinsatzplanung und Optimierung des Virtuellen Kraftwerks in den Intraday-Handel einfließen lassen und auf dieser Datenbasis das Portfolio noch wirtschaftlicher vermarkten.

PM: KISTERS AG

Die übersichtliche Handelsoberfläche des Intraday-Cockpits zeigt Live-Daten der Börse (Orders, Preise, Mengen) über die Direktanbindung an die EPEX Spot. / © 2016 KISTERS AG

Weitere Beiträge:



Top