Anzeige:


Multitalent im Anlagenbau – der SCHEUERLE SPMT Light

„Light“ mal anders – ganze 176 Tonnen schultert das 4-Achs Modell SPMT Light von SCHEUERLE mit integrierter Antriebseinheit.

An insgesamt sechs Standorten in Polen produziert FAMET S.A. Anlagenteile und Generatoren, im Werk in Kędzierzyn-Koźle unterstützen dabei nun insgesamt vier SPMT Light von SCHEUERLE (TII Group) mit integrierter Antriebseinheit.

(WK-intern) – Zwei 2-achsige Module mit je 85 Tonnen Nutzlast und zwei 4-achsige Module je 176 Tonnen Nutzlast ermöglichen das effiziente und sichere Handling von Bauteilen im Betrieb.

SPMTs der TII Group stellen weltweit mit Abstand die größte Flotte selbst angetriebener Modulfahrzeuge mit hydraulischen Pendelachsen.

Mit dem SPMT Light rundete die Unternehmensgruppe die Produktpalette nach unten ab – mit durchschlagendem Erfolg. Mittlerweile werden Stahlträger, Rescue Heads in der Ölindustrie oder Brückenfertigteile auf SCHEUERLE SPMT Light bewegt. Die Innovation des emissionsfreien, elektrisch angetriebenen Modells wurde auf der bauma 2016 vorgestellt. Dem Betreiber stehen sämtliche Lenkprogramme des klassischen SPMT zur Verfügung. Durch die integrierte Antriebseinheit entfällt die externe PowerPackUnit – ein klares Plus in punkto Wendigkeit und Zugänglichkeit. Erhältlich ist der SPMT Light mit soliden Polyfill-Reifen oder Luftbereifung, seitliche Kuppelblöcke und Spacer ermöglichen ein leichtes Kuppeln der Fahrzeuge zu Verbünden.

„Light“ mal anders – ganze 176 Tonnen schultert das 4-Achs Modell SPMT Light von SCHEUERLE mit integrierter Antriebseinheit.

SPMTs der TII Group
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann ein Trend, der die komplette Transportindustrie für immer verändern sollte. Mit den ersten, selbst angetriebenen Transportmodulen im Schiffsbaubereich und dem, in den späten 70ern und frühen achtziger Jahren durch SCHEUERLE entwickelten SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) stiegen die möglichen Nutzlasten schlagartig an und sind heute im Prinzip nach oben offen. Siebzig Prozent aller Transporte über 3.000 Tonnen und neunzig Prozent aller Transporte über 5.000 Tonnen werden heute auf modularen, selbst angetriebenen Fahrzeugen der TII Group durchgeführt. Damit hielt die modulare Fertigung Einzug in die Öl- und Gasindustrie, den Schiffsbau und viele weitere Branchen. Stückgewichte von 15.000 Tonnen – Weltrekord – wurden bereits mit SPMTs der TII Group transportiert.

SPMTs der TII Group
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann ein Trend, der die komplette Transportindustrie für immer verändern sollte. Mit den ersten, selbst angetriebenen Transportmodulen im Schiffsbaubereich und dem, in den späten 70ern und frühen achtziger Jahren durch SCHEUERLE entwickelten SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) stiegen die möglichen Nutzlasten schlagartig an und sind heute im Prinzip nach oben offen. Siebzig Prozent aller Transporte über 3.000 Tonnen und neunzig Prozent aller Transporte über 5.000 Tonnen werden heute auf modularen, selbst angetriebenen Fahrzeugen der TII Group durchgeführt. Damit hielt die modulare Fertigung Einzug in die Öl- und Gasindustrie, den Schiffsbau und viele weitere Branchen. Stückgewichte von 15.000 Tonnen – Weltrekord – wurden bereits mit SPMTs der TII Group transportiert.

PM: SCHEUERLE

Pressebild: „Light“ mal anders – ganze 176 Tonnen schultert das 4-Achs Modell SPMT Light von SCHEUERLE mit integrierter Antriebseinheit.

Weitere Beiträge:



Top