Anzeige:


EnBW beginnt mit dem Bau von zwei Nordex N117 Windkraftanlagen in Dienstweiler

EnBW Windpark / Foto: HB

Anlagen decken künftig den Strombedarf von rund 3.000 Haushalten

(WK-intern) – Am Montag, dem 8. August 2016, beginnt die EnBW Energie-Baden-Württemberg AG in Dienstweiler (Landkreis Birkenfeld) mit dem Bau von zwei Windenergieanlagen.

Die Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117 und einer Gesamtleistung von 4,8 Megawatt erweitern den bestehenden Windpark eines anderen Betreibers.

Dadurch können bereits vorhandene Wege und die bestehende Parkverkabelung für die neu hinzukommenden Anlagen mit genutzt werden. Die beiden Anlagen der EnBW werden künftig den Strombedarf von 3.000 Haushalten decken. Eine Anlage verfügt über eine Gesamthöhe von 199 Metern, die andere ist 179 Meter hoch.

In den nächsten Wochen werden die Wege sowie die Fundamente für die Windenergieanlagen gebaut. Daran anschließend folgt das Verlegen der Kabel. Im Dezember und Januar werden die Anlagen errichtet und im ersten Quartal 2017 sollen sie in Betrieb gehen.

Die Erschließung des Parks soll über die B41 und die L172 erfolgen. Auswirkungen der Baumaßnahmen auf die Anwohner sollen weitgehend vermieden werden. Für eine ggf. notwendige nächtliche Sperrung der L172 zur Anlieferung der Rotorblätter bittet die EnBW bereits jetzt um Verständnis.

Die Erneuerbaren Energien sollen bis zum Jahr 2020 zu einer der tragenden Säulen des EnBW-Geschäfts ausgebaut werden. Dabei spielt auch der weitere Ausbau der Onshore-Windkraft eine wichtige Rolle. Ziel ist, die Onshore-Windkraft bis zum Jahr 2020 auf 1.000 Megawatt auszubauen. Dabei ist die EnBW auf gutem Weg. Aktuell befinden sich bundesweit Projekte mit über 500 Megawatt im Genehmigungsverfahren. In Rheinland-Pfalz betreibt die EnBW derzeit den Windpark Eppenrod und den Windpark Eisenach (Eifel).

PM: EnBW

EnBW Windpark / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top