Anzeige:


Neue Normen und Vorschriften beim Betrieb von Krananlagen

Fachkräfte in den erneuerbaren Energien weiterhin nachgefragt / Bild: HB

Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen

(WK-intern) – Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG

Ziel dieser Fachtagung am 24.und 25.10. 2016 in München ist es, Informationen auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen aus der Sicht der Praxis, der Prüfung und der Vorschriftenentwicklung zur Gewährleistung des Arbeitsschutzes zu geben sowie den vielfältigen Wünschen nach einem Erfahrungsaustausch der Kransachverständigen nachzukommen.

Die ständig steigenden Ansprüche an den Arbeitsschutz erfordern einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch über die sich ständig verändernden Vorschriften und Entwicklungen.

Für viele Unternehmen ist hierzu Unterstützung durch fachliche Beratung eine unentbehrliche Hilfe.

Das gilt nicht zuletzt für die Auslegung und Anwendung der immer komplexer werdenden Vorschriften.

Die Inhalte sind so ausgewählt, dass jeder Teilnehmer die neuesten Informationen zum Stand der Vorschriften und deren Anwendung unter EU-Bedingungen erfährt. Hierzu kommen Hinweise zur Gleichbehandlung von Problemfällen, die in der täglichen Praxis auftreten können.

Schwerpunkte der Tagung sind:

Vorschriftenentwicklung national und europäisch • Stand der europäischen Normung • EN 13001-3-2 neuer Entwurf • Neue Betriebssicherheitsverordnung • Wesentliche Veränderungen an Kranen • Halten von stationären Lasten mit kraftgetriebenen Hubwerken über Personen

Schwerpunkte bei der Prüfung und beim Betrieb von Kranen • Probleme aus der Praxis • Besondere Vorkommnisse • Ermächtigung von Sachverständigen für die Prüfung von Kranen • Unfallereignis mit Kranpuffer • Bestimmungen zur Ausbildung/Weiterbildung von Kranführern • Neue Prüfgrundlage für Krane  • Auszüge aus Betriebsanleitungen

  • Erfahrungen aus der Sicht eines Sachverständigen • Innovative Lösung zur Standsicherheit von Fahrzeugkranen

Hier finden Sie das ausführliche Programm:

http://www.hdt-essen.de/W-H020-10-463-6

Die Fortbildung richtet sich an Sachverständige und Sachkundige für die Prüfung von Kranen, Unternehmer, Betriebsräte, Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte, Hersteller sowie Vertreter der Unfallversicherungsträger und der staatlichen Ämter für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsichtsämter. Die Teilnehmer erhalten die neuesten Informationen zum Stand der Vorschriften und deren Anwendung unter EU-Bedingungen, sowie Hinweise zur Bewältigung von praxisnahen Problemfällen.

Geleitet wird die Fachtagung vom weltweit anerkannten Kranexperten Dipl.-Ing. Jürgen Koop.

Fachliche Fragen richten Sie bitte an:

Dipl.-Ing. Jürgen Koop

juergen-koop@hdt.de

PM: Haus der Technik e.V.

Homepage: http://www.hdt-essen.de

Zum Aufbau von Windanlagen werden sperielle Fahrzeugkrane gebraucht / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top