Anzeige:


E.ON hat die Kosten für den Bau von Onshore-Windparks um 40 % gesenkt

e.on onshore wind farm / Pressebild

E.ON erweitert Erneuerbaren-Portfolio um US-Windpark Colbeck’s Corner

(WK-intern) – Mit Colbeck’s Corner hat E.ON einen neuen Onshore-Windpark im industriellen Maßstab in den USA in Betrieb genommen.

Das in Texas östlich der Stadt Amarillo gelegene Projekt verfügt über eine installierte Leistung in Höhe von 200 Megawatt.

Die 112 Turbinen können genug Energie erzeugen, um 64.000 Haushalte CO2-neutral mit Strom zu versorgen.

Das nach Doug Colbeck, dem an einer schweren Krankheit verstorbenen E.ON-Mitarbeiter und Entwickler des Windparks, benannte Projekt ist der 20. Windpark, den E.ON in den USA in Betrieb genommen hat. Insgesamt hat das Unternehmen in Nordamerika Windprojekte in einem Volumen von 3 Gigawatt gebaut und zählt in den USA zu den wichtigsten Betreibern von Onshore-Windparks.

Dank dieser Erfahrung und einer ausgeprägten Innovationsbereitschaft ist es E.ON gelungen, die Kosten für Onshore-Wind ein weiteres Mal radikal zu senken.

Das Budget für Colbeck’s Corner liegt um 40 Prozent unter der Investition für den Windpark Pyron, den E.ON im Jahr 2009 gebaut hat.

Mit dem Strom aus Windenergie bietet E.ON gleichzeitig ein attraktives Produkt für Kunden auf dem US-Markt an. Digital Reality, ein globaler Betreiber von Datenzentren, hat sich über einen langfristigen Vertrag die Lieferung von jährlich 400.000 Megawattstunden aus dem Windpark Colbeck’s Corner gesichert.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

PM: E.ON SE

e.on onshore wind farm / Pressebild

Weitere Beiträge:



Top