Anzeige:


Stromerzeugung aus Windkraft: ANDRITZ erhält Auftrag für großes Pumpspeicher-Wasserkraftwerk in Portugal

ANDRITZ headquarters, Graz, Austria

Der gesamte Auftragswert für ANDRITZ beläuft sich auf rd. 140 Millionen Euro.

(WK-intern) – ANDRITZ HYDRO GmbH, Teil des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ, hat vom spanischen Energieversorger IBERDROLA GENERACIÓN den Auftrag zur Lieferung der elektromechanischen Ausrüstung und der Druckrohrleitung für das neu zu errichtende Pumpspeicher-Wasserkraftwerk Gouvães in Portugal erhalten.

Der Auftrag umfasst Design, Fertigung, Lieferung, Montageüberwachung und Inbetriebnahme der Pumpturbinen, der Motorgeneratoren, der elektrischen und mechanischen Aggregate sowie der Generatorausleitung und einer Druckrohrleitung mit einem Gewicht von rd. 12.000 Tonnen, einem Durchmesser von durchschnittlich 5.400 mm und einer Länge von ca. 2,5 km sowie drei Abzweigern.

Mit vier Pumpturbinen mit einer Leistung von je 220 MW ist Gouvães das größte Wasserkraftwerk eines Komplexes von insgesamt drei neuen Kraftwerken mit einer Gesamtleistung von fast 1.200 MW, der am Támega Fluss im Norden Portugals, nahe der Hafenstadt Porto, realisiert wird. Gouvães wird den Bedarf an Spitzenenergie decken sowie schnelle Regelenergie bereitstellen, welche zusammen mit der Grundlast der beiden kleineren Kraftwerke die volatile Stromerzeugung aus Windkraft, die in Portugal in den letzten Jahren stark angestiegen ist, in idealer Weise ergänzen wird. Das Projekt wird sich auch sehr positiv auf die Beschäftigung der Menschen dieser Region auswirken.

Für die Auslegung dieser technisch herausragenden Hochdruck-Pumpturbinen mit einer Fallhöhe von rund 660 m wurden durch gezielte Forschungstätigkeit und umfangreiche Modelltests im firmeneigenen hydraulischen Versuchslabor von ANDRITZ HYDRO die Voraussetzungen geschaffen, um die Bedürfnisse von IBERDROLA GENERACIÓN hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Verlässlichkeit bestmöglich zu erfüllen.

Für ANDRITZ HYDRO ist dies der dritte Großauftrag mit IBERDROLA GENERACIÒN auf der iberischen Halbinsel nach dem Neubau des Wasserkraftwerks San Pedro II im Jahr 2011 und der Modernisierung des Wasserkraftwerks Aldeadávila im Jahr 2014.

Die ANDRITZ-GRUPPE

ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasser-kraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit rund 25.700 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt mehr als 250 Standorte weltweit.
Über die ANDRITZ HYDRO GmbH

ANDRITZ HYDRO zählt zu den weltweit führenden Anbietern von elektromechanischen Ausrüstungen für Wasserkraftwerke. Mit mehr als 170 Jahren kumulierter Erfahrung und mehr als 30.000 gelieferten Turbinen mit einer Gesamtleistung von rund 420.000 Megawatt liefert der Geschäftsbereich die komplette Produktpalette einschließlich Turbinen, Generatoren und Zusatzausrüstungen aller Typen und Größen: “from water to wire” für die Kleinwasserkraft bis hin zu großen Wasserkraftwerken mit mehr als 800 Megawatt Leistung pro Turbineneinheit. ANDRITZ HYDRO nimmt auch eine führende Position im Wachstumsmarkt der Modernisierung, Erneuerung und Leistungserhöhung bestehender Wasserkraftanlagen ein. Dem Geschäftsbereich zugeordnet sind auch die Bereiche Pumpen (für Wassertransport, Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen und Anwendungen in unterschiedlichen Industrien) sowie Turbogeneratoren für thermische Kraftwerke.

PM: ANDRITZ HYDRO 

Pressebild: ANDRITZ headquarters, Graz, Austria

Weitere Beiträge:



Top