Anzeige:


ZF legt für Haldex ein einvernehmliches Übernahmeangebot in bar vor

Stefan Sommer und John C.Plant / Pressebild: ZF

Übernahmeangebot in Höhe von SEK 100,00 in bar für alle Haldex-Aktien, mit einem Gesamtwert von SEK 4,4 Milliarden

(WK-intern) – Angebotspreis entspricht einer Prämie von 34,4 Prozent auf den volumengewichteten durchschnittlichen Kurswert der letzten drei Monate vor Ankündigung des Übernahmeangebots durch die SAF-Holland GmbH vom 14. Juli 2016

Haldex Board of Directors empfiehlt das Übernahmeangebot von ZF einstimmig

Haldex‘s Fokus auf Bremssysteme und Module für Luftfederungen ergänzt Strategie und Portfolio von ZF hervorragend

Friedrichshafen / Stockholm –  ZF hat heute ein Angebot zur Übernahme des gesamten Aktienkapitals für Haldex Aktiebolag (“Haldex”) vorgelegt. Haldex, ein Zulieferer von Bremssystemen und Modulen für Luftfederungen für Nutzfahrzeuge, ist an der Stockholmer Börse (NASDAQ) notiert. ZF bietet SEK 100,00 je Haldex Aktie in bar, was einem Gesamtwert in Höhe von SEK 4,4 Milliarden entspricht. ZF liegt eine Verpflichtungserklärung bezüglich der Annahme des Angebots von Göran Carlson vor, dem Vorsitzenden des Board of Directors von Haldex. Göran Carlson ist mit 5,7 Prozent des Aktien- und Stimmrechtskapitals größter Anteilseigner von Haldex. Das Board of Directors von Haldex hat sich einstimmig für eine Empfehlung dieses Angebots ausgesprochen. Der Zusammenschluss von Haldex und ZF bietet für beide Unternehmen die Möglichkeit, das Produktangebot für Nutzfahrzeuge im Bereich Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie für Bremssysteme und Module für Luftfederungen aus einer Hand anzubieten. Dabei profitieren beide Unternehmen von den zukünftigen Megatrends in der Mobilität, wie in der ZF Strategie 2025 formuliert.

Die Expertise von Haldex bei Bremssystemen für Nutzfahrzeuge passt bestens in die ZF-Strategie, da mit dem Zusammenschluss die gesamte Wirkungskette von Nutzfahrzeugen abgedeckt werden kann. Die Übernahme von Haldex ermöglicht für ZF den Transfer von Technologie-Knowhow im Bereich Kraftstoffeffizienzlösungen, dem autonomen Fahren und Sicherheitssystemen vom PKW- auf den Nutzfahrzeugbereich. Dies führt zu einem höheren Sicherheitsniveau für alle Verkehrsteilnehmer.

Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands von ZF, sagte: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Unternehmen sich bestens ergänzen und ein Zusammenschluss klare Vorteile für alle Stakeholder mit sich bringt. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Marktposition von Haldex nach einem Zusammenschluss weiter erfolgreich ausbauen können. ZF bringt seine Technologieführerschaft, globale Reichweite und Kundenzugang ein, während Haldex die technologische Kompetenz, ein bewährtes Managementteam und seine qualifizierte Belegschaft einbringt.“

Magnus Johansson, Mitglied und Sprecher des Haldex Boards, sagte: „Die Leistungsstärke von ZF in den Bereichen Elektronik und Softwareentwicklung, gepaart mit der globalen Präsenz und dem Kundenzugang, bieten Haldex herausragendes Wachstumspotential. Somit kann Haldex die Entwicklung neuer Bremssysteme und den Ausbau des aktuellen Produktportfolios weiter vorantreiben.“

„Dieses Angebot bietet den Aktionären von Haldex die Gelegenheit, zum jetzigen Zeitpunkt den Wert ihres Investments zu realisieren, und zwar zu einem hohen Bewertungsniveau und einer signifikanten Prämie verglichen mit den jüngsten Kursniveaus der Haldex Aktie sowie auch einem Zuschlag zu der Offerte von SAF-Holland,“ fügte Magnus Johansson hinzu.

Das Angebot unterliegt einer Reihe üblicher Abschlussbedingungen, einschließlich einer Annahmequote von 90 Prozent der im Umlauf befindlichen Haldex-Aktien und Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. ZF wird die Transaktion in Kürze bei den relevanten Behörden vorlegen.

Detaillierte Angebotsbedingungen wurden in Form einer formalen Bekanntmachung nach schwedischem Recht veröffentlicht. Eine vollständige Version des Transaktionsdokuments finden Sie auf: www.zf.com.

Die Annahmeempfehlung des Board of Directors von Haldex finden Sie unter: www.haldex.com.

Über ZF
ZF ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern in der Antriebs-, Fahrwerk-, Elektronik- und Sicherheitstechnik für Pkw und Nutzfahrzeuge und bietet industrielle Anwendungen mit einem breiten Produktportfolio bei globaler Reichweite an. Zum 31. Dezember 2015 hatte ZF weltweit rund 138.000 Mitarbeiter in 40 Ländern. Im Jahr 2015 hat ZF einen Umsatz von 29,2 Milliarden Euro erzielt.

Über Haldex
Haldex entwickelt und vertreibt Bremsprodukte und Luftfedersysteme für Schwerlastfahrzeuge und hat seinen Hauptsitz in Landskrona, Schweden. Das Unternehmen hat Niederlassungen in 18 Ländern und Produktionsstätten in Schweden, Deutschland, Ungarn, China, Indien, Brasilien, Mexiko und den Vereinigten Staaten. Mehr als die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet Haldex in Nordamerika, ein weiteres Drittel in Europa und den Rest in Asien und Südamerika. Haldex beschäftigte 2015 ungefähr 2.140 Mitarbeiter und hatte einen Jahresumsatz von SEK 4,8 Millionen.

Legal Disclaimer: This press release is not and must not, directly or indirectly, be distributed or made public in or into Australia, Canada, Hong Kong, Japan, New Zealand or South Africa. The offer is not being made to, nor will any tender of shares be accepted from, holders in such jurisdictions or elsewhere where their participation requires further documentation, filings or other measures in addition to those required by Swedish law.

PM: ZF

Stefan Sommer und John C.Plant / Pressebild: ZF

Weitere Beiträge:



Top