Anzeige:


Niedersachsen finanziert die Umschulung für den Einsatz in der Offshore-Windenergieindustrie

Die Offshore-Windindustrie, welche nicht zuletzt über den Strompreis der Verbraucher entwickelt und bezaht wurde, nicht über Steuergelder wie bei Atom- und Kohlestrom, die haben wir ja auch bezahlt, wird jetzt lahm gelegt / Fotot: HB

240 Langzeitarbeitslose erhalten eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt

(WK-intern) – Land setzt auf Qualifizierung für das Handwerk und die Offshore-Branche in Cuxhaven

Der zunehmende Fachkräftebedarf ist im Landkreis Cuxhaven deutlich spürbar.

Durch die erfolgreiche Neuansiedlung von Siemens Wind Power und der damit verbundenen Ansiedlung von Zulieferbetrieben und den Auswirkungen der Großansiedlung auf das örtliche Handwerk, herrscht im Raum Cuxhaven insbesondere im Bereich gewerblich-technischer Berufe eine große Nachfrage nach Fachkräften. Um einen wirksamen Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten, fördert das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Fachkräfteinitiative Niedersachsen mit rund zwei Millionen Euro zwei Qualifizierungsprojekte unter dem Titel „Offensive Handwerk und Offshore” (OHO). An zwei Standorten bieten örtliche Bildungsträger in enger Abstimmung mit dem Jobcenter Cuxhaven ab September 2016 überbetriebliche Qualifizierungsmaßnahmen nach dem Programm „Qualifizierung und Arbeit” an.

„Die Projekte sind sowohl für die Arbeitslosen als auch für das örtliche Handwerk und die Off-Shore-Branche gleichermaßen ein Gewinn. Die Arbeitslosen erhalten endlich wieder eine Chance auf eine reguläre Beschäftigung und die Unternehmen erhalten motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte”, sagte Arbeitsminister Olaf Lies heute anlässlich der kürzlich erfolgten Bewilligung der beiden Projekte.

Im Rahmen der Projekte werden Umschulungen mit dem Ziel eines qualifizierten Berufsabschlusses in den drei Bereichen Industrieelektrik, Metalltechnik und Lackierer/ Objektbeschichter durchgeführt. Diese Qualifikationen werden von Unternehmen des Handwerks und der Offshore-Branche aus Cuxhaven und Umgebung benötigt. Das Jobcenter Cuxhaven arbeitet hierbei eng mit den Jobcentern in Stade und Bremerhaven zusammen, um gemeinsam für 240 Arbeitslose eine neue Berufsperspektive durch die Teilnahme an „OHO” zu finden. „Das Besondere an den beiden Qualifizierungsprojekten für eine berufliche Tätigkeit in der Handwerks- oder Offshore-Branche ist eine vorgeschaltete 3-monatige Eignungsfeststellungs-phase vor der Umschulung. Um den Personenkreis zu erweitern, werden auch Personen aus Bremerhaven einbezogen, die für eine Qualifizierung und zukünftige Beschäftigung in Cuxhaven in Frage kommen”, sagte Torsten Stoltz, Geschäftsführer des Jobcenters Cuxhaven.

Weitere Informationen zur Arbeitsmarkt- und Qualifizierungsförderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr finden Sie unter „www.mw.niedersachsen.de”.

PM: Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 

Durch die erfolgreiche Neuansiedlung von Siemens Wind Power und der damit verbundenen Ansiedlung von Zulieferbetrieben und den Auswirkungen der Großansiedlung auf das örtliche Handwerk, herrscht im Raum Cuxhaven insbesondere im Bereich gewerblich-technischer Berufe eine große Nachfrage nach Fachkräften / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top