Anzeige:


Peter Heller schreibt auf Tichys Einblick zu Andreas Kielings Video über die toten Vögel unter Windrädern

Foto: HB

Natürlich hat Heller RECHT, und Kieling ebenso.

(WK-intern) – Das Windkraft-Journal geht davon aus und versteht das Video so: Kieling sieht in der Zerstörung von Schwarzstorchnestern einen Angriff der “Windlobby” auf die Natur.

Nun, Kieling fährt Auto, fliegt um die ganze Welt, spürt seltene Tiere in abgelegenen und zum großen Teil unbekannten Gebieten auf, macht so erst mal den Rucksackreisenden neugierig und dieser machen den Weg frei für den Massentourismus.

Der Umweltschützer verdient einen “Lorbeerkranz” und sein Geld damit. Er ist auch als Autofahrer an der Zerstörung der Natur und am Tod von Wesen nicht unbeteiligt. Flugreisen sind sicherlich umweltzerstörend. Der Einsatz von bester Technik für seine Filme stammt auch nicht aus der Natur und wird einmal giftiger Müll sein.

Wir Menschen, in der westlichen Gesellschaft, haben alle keine Möglichkeit aus diesem naturfeindlichem System auszusteigen, und wir ziehen den ganzen Erdkreis mit.

Deutschland ist drittgrößter Waffenverkäufer und durch seinen gigantischen Außenhandelsüberschuß sozusagen die Sklavennation, die für andere arbeitet. Manche Mitbürger sind sogar stolz darauf, für sie gilt noch immer “Arbeit macht frei”. Gleichwohl bekommen 12 % der Rentner Sozialhilfe. Arbeit macht folglich nicht mehr frei.

In Deutschland läuft wirklich alles falsch, sieben Monate arbeitet der Durchschnittsmensch nur für Abgaben an die Gesellschaft, an den Staat. Dann geht er einkaufen, und jeder fünfte Taler geht an die Mehrwertsteuer.

Über Steuergelder werden Forschungen bezahlt, wie ein Zug ohne Räder, der Transrapid, und dann verhökert. Die Solartechnik, die Windkrafttechnik, Ubootindustrie, … alles zerrinnt durch die Finger, wie kann das sein?

HB

Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top