Werbung:


Willi Balz: Stellungnahme zum Verkauf von MEG für 10 (zehn) Mio €

http://willi-balz.de/

Als weltweites Referenzprojekt für küstenferne Offshore-Windparks gilt das von Windreich entwickelte und erfolgreich in Betrieb befindliche Projekt Global Tech 1 mit 400 MW.

(WK-intern) – Die Ertragserwartungen werden aufgrund der Windverhältnisse übertroffen.

In den Jahren 2008 und 2009 wurden 84 % der Anteile der Betriebsgesellschaft Global Tech 1 GmbH auf einer Preisbasis von 150 Mio € an namhafte Energieversorger aus Deutschland und der Schweiz verkauft.

Zu diesem Zeitpunkt lag lediglich die Baugenehmigung für den Nordseewindpark GT 1 vor. Mit der Netzanbindung erhöhte sich der Preis um 70 Millionen € und mit der Zusage für die Projektfinanzierung stieg der Wert der Gesellschaftsanteile belegt mit Käufen eines Pensionsfonds abermals um weitere 40 Mio € auf 260 Mio €.

Das bedeutet aber auf den Fall Merkur übertragen Unglaubliches: Herr Blümle bewertet Merkur im heutigen Projektreifegrad mit Netzanbindung, aber vor Financial Close mit 50-40=10 Mio €! Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme hat der Unternehmenswert von GT 1 nunmehr ca. 1 Milliarde € erreicht. Dies hat Herr Blümle im Rahmen seiner Präsentation vor dem Insolvenzgericht am 22.7.2016 in Esslingen nunmehr auch erkannt. Er hat sich, völlig abweichend von allen seinen bisherigen “Sachverständigenberichten”, nunmehr den von mir schon immer konsequent aufrechterhaltenen Werten angenähert. Warum er diese späte, aber richtige Erkenntnis bei MEG/Merkur nicht anzuwenden in der Lage ist weiß man nicht. Es gibt hierfür keinen vernünftigen Grund.

Ein im Juni 2016 bekannt gewordenes Offshoregeschäft in der deutschen Nordsee, der Verkauf des von Blackstone Projekts “Meerwind” an einen chinesischen Investor übertrifft diese Werte sogar!

Zur kompletten Stellungnahme im PDF-Dokument »
Zu den Werten MEG I »

PM: Willi Balz

Bild: http://willi-balz.de/

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top