Anzeige:


Französische Windkraft auf Wachstumskurs

Onshore- und Offshore-Windpark Der französische installierte Onshore-Park stellt derzeit eine Leistung von über 10.000 MW zur Verfügung. / Pressebilder:

Mit der Gesamtheit seines Volumens an installierter Leistung und Stromerzeugung liegt Frankreich auf Rang vier in Europa.

(WK-intern) – Unser Nachbarland wird mit über 20 Ausstellern bei der vom 27. bis 30. September 2016 in Hamburg stattfindenden WindEnergy vertreten sein.

Ob Frachtumschlag und Hafenlogistik, Bau von Fundamenten und Stahlmasten für Windenergieanlagen, schwimmende Fundamente, Software und Projektierung von Windparks – das Angebot der 20 auf die Branche spezialisierten und exportinteressierten Unternehmen ist breit gefächert.

Die Windenergie ,,made in France“ nimmt Fahrt auf: letztes Jahr überschritt der Windenergiepark die Marke von 9.120 MW (8.157 MW im Jahr 2013).
Frankreich bietet in vielerlei Hinsicht zahlreiche Vorteile für den Ausbau der Windenergie. Das Land verfügt über das zweitgrößte Windenergiepotenzial in Europa sowie eine ausgedehnte, für den Ausbau der Offshore-Windenergie bestens geeignete Küste. Bislang besteht der französische Windpark nur aus Onshore-Windkraftanlagen. Die Inbetriebnahme der ersten Offshore-Parks soll von 2018 bis 2020 stattfinden.

Onshore- und Offshore-Windpark
Der französische installierte Onshore-Park stellt derzeit eine Leistung von über 10.000 MW zur Verfügung. Darüber hinaus werden von 2018 bis 2023 zwei Offshore-Windenergieprojekte mit einer Leistung von 3.000 MW in Betrieb genommen. Bis 2020 hat Frankreich sich 19.000 MW Onshore-Windkraftanlagen und 6.000 Offshore-Windkraftanlagen als Ziel gesetzt und plant einen weiteren Ausbau im Bereich der schwimmenden Offshore-Anlagen, der Meeresströmungskraftwerke und der Meereswärmekraftwerke. Die beiden französischen Regionen Picardie und Champagne-Ardenne liegen hinsichtlich der installierten Leistung auf Platz eins (12.000 MW und mehr), gefolgt von der Bretagne, Lothringen und dem Nord-Pas-de-Calais.

Die französische Windenergiebranche zeichnet sich durch eine Spezialisierung in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik und Bauwesen aus. Ebenso gut sind die französischen Akteure in der Technologie der Meereswärmekraftwerke positioniert (mit dem Projekt NEMO, der Entwicklung einer Pilotanlage auf der Insel Martinique).

In der französischen Windenergiebranche sind 10.840 Personen beschäftigt, die sich auf 760 Unternehmen verschiedener Größe verteilen. Die Branche verfügt über ein in Europa und der Welt anerkanntes fundiertes Know-how.

Verteilung der neuen erneuerbaren Energien in Frankreich
Im Rahmen des von der Nationalversammlung verabschiedeten Gesetzesentwurfs zur Energiewende für ein umweltverträgliches Wachstum hat Frankreich sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: 23 Prozent erneuerbare Energien im Energie-Mix im Jahr 2020 und 32 Prozent bis 2030. 2014 hatten die neuen erneuerbaren Energien einen Anteil von 19,5 Prozent am französischen Energieverbrauch. Somit wurde zum ersten Mal aus neuen erneuerbaren Energien (ohne Wasserkraft) mehr Strom erzeugt als aus fossilen Brennstoffen. Dieser Strom stammt zur Hälfte aus Windkraft, der Rest verteilt sich auf Photovoltaik und Biogas.

Frankreich auf der WindEnergy
Die französischen Akteure der Fachbranche präsentieren ihr Know-how unter dem Dach des französischen Gemeinschaftsstands, organisiert von Business France, in Zusammenarbeit mit dem Verband der französischen Windkraft (France Énergie Éolienne) und dem Verband der Erneuerbaren Energien (Syndicat des Énergies Renouvelables) unter dem Banner von Windustry France. Ziel dieser Organisation ist es, das französische Angebot an Komponenten (Rotorblätter, Guss- und Schmiedestücke, Gondelgehäuse aus Verbundwerkstoff, Schweißkonstruktionen) für Hersteller von Windkraftanlagen zu stärken und es bei den internationalen Entscheidungsträgern zu positionieren.

Das Fachpublikum und interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, die Akteure der französischen Windenergiebranche kennenzulernen: Pavillon BUSINESS FRANCE, Halle B2.EG, Stand 441. Weitere Informationen über die ausstellenden Unternehmen und Fachverbände gibt es hier im Ausstellerkatalog.

Über Windustry
Windustry France dient der Strukturierung der Industrie und wird getragen von den Akteuren der Windenergiebranche. Die Organisation wird staatlich unterstützt (Bpifrance), mit dem Ziel, das französische Industrieangebot für Hersteller von Windkraftanlagen voranzutreiben.
Windustry France ist für alle Unternehmen auf freiwilliger Basis offen und beteiligt sich aktiv an den Zielen, die sich die Akteure der Windenergiebranche gesetzt haben: Schaffung von 50.000 Arbeitsplätzen bis 2020 mit einem Windpark von 25.000 MW.
Weitere Informationen unter: http://www.windustry.fr/index.html

Über Business France
Business France ist die französische Agentur im Dienste der Internationalisierung der französischen Wirtschaft. Sie ist mit der internationalen Entwicklung der Unternehmen und ihrer Exporte sowie mit der Förderung und dem Empfang der internationalen Investitionen in Frankreich beauftragt.
Sie fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Sie verwaltet und unterstützt das internationale Volontariatsprogramm in Unternehmen (V.I.E, Volontariat International en Entreprise).
Die am 1. Januar 2015 gegründete Agentur Business France ist aus der Fusion von Ubifrance und IFA (Invest in France Agency) hervorgegangen. Business France verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und in 70 Ländern und stützt sich auf ein Netz öffentlicher und privater Partner. Mehr dazu: www.businessfrance.fr

PM: Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France

Onshore- und Offshore-Windenergie
Der französische installierte Onshore-Park stellt derzeit eine Leistung von über 10.000 MW zur Verfügung. / Pressebilder: Französische Botschaft

Weitere Beiträge:



Top