Anzeige:


Digitalisierung, maritime Security und Green Shipping beschäftigt die Schifffahrtsbranche

Rittal stellt vom 6. bis 9. September 2016 in Hamburg auf der SMM, der weltweit führenden Messe für die maritime Branche, neuste Schaltschrank- und IT-Lösungen für die Schifffahrtsbranche vor.

Rittal gibt Antworten auf Schiffbau 4.0

(WK-intern) – Digitalisierung, maritime Security und Green Shipping – das sind die drei Themen, die die Schifffahrtsbranche derzeit beschäftigen.

Ständige Datenströme zwischen Schiff und Hafen erfordern sichere IT-Infrastrukturlösungen.

Für effiziente Engineering-Prozesse nach Schiffbau 4.0 sind hochwertige Produktdaten und intelligente Softwaretools gefragt. Aber auch energieeffiziente Technologien, um die Schifffahrt „grüner“ zu gestalten, gewinnen vermehrt an Bedeutung. Neueste Lösungen zu diesen Anforderungen präsentieren Rittal und Eplan vom 6. bis 9. September in Hamburg auf der SMM, der weltweit führenden Messe für die maritime Branche.

Herborn, 21. Juli 2016 – Die Digitalisierung von Prozessen in der maritimen Wirtschaft erzeugt eine große Menge hochsensibler Daten (Big Data). Rittal bietet dazu sichere IT-Lösungen für alle Anwendungsbereiche.

IT-Sicherheit – noch nie so einfach wie heute

IT-Racks müssen sich dabei den unterschiedlichsten Anforderungen auf See oder zu Land anpassen können. Sie kommen sowohl als Netzwerk- als auch als Serverschränke zum Einsatz. Sie übernehmen einfache Verteileraufgaben oder bieten eine sichere Umgebung für Server mit intelligenter Klimatisierungs-, Stromverteilungs- und Sicherheitstechnik. Wie sich aus einem einzigen Baukasten-System über 100 Racklösungen ergeben, zeigt Rittal mit seinem TS IT Rack. Klimatisierungsanforderungen in Racks löst Rittal zudem sicher und effizient mit dem flüssigkeitsbasierten Kühlsystem LCP (Liquid Cooling Package).

Engineering – noch nie so einfach wie heute

Aus Sicht des Engineerings wird die auch als „Schiffbau 4.0“ bezeichnete vernetzte Automatisierung die Arbeitsweisen verändern. Um marktgerechte Produkte für die Schiffsindustrie anbieten zu können, sind durchgängige Prozesse und eine hohe Datenqualität für den Schiffbau unerlässlich. Sie ermöglichen simultane Konstruktion und Fertigung der verschiedenen Gewerke eines Schiffes und optimieren so den gesamten Fertigungsprozess.

Anlagenbauer benötigen für beschleunigte Planungsprozesse neben intelligenten Engineeringtools wie Eplan Electric P8 (Elektro- und Steuerungstechnik), Eplan Pro Panel (3D-Schaltschrankaufbau), Rittal Ri4Power (Auslegung von Schaltanlagen) oder Rittal Therm (Dimensionierung der Klimatechnik) qualitativ hochwertige CAD- und CAE-Daten. Aus der Zusammenarbeit mit den Schwesterunternehmen Eplan und Cideon kennt Rittal die Anforderungen an Daten und ihre Qualität genau und bietet sowohl für das Engineering der Automatisierungstechnik als auch für die mechanische Konstruktion umfangreiche Datenmodelle des gesamten Rittal Standard-Produktportfolios an. Diese unterstützen auch die Standards eClass und ETIM.

Anwender können über Portale wie beispielsweise das Eplan Data Portal (aktuell über 620.000 Gerätedaten sowie über 1,2 Mio. Varianten per Konfiguration) oder über die Rittal-Website die Daten einfach und komfortabel herunterladen. Interessant für Anwender: Auf der SMM präsentiert Lösungsanbieter Eplan seine neue Version 2.6. Die zahlreichen Erweiterungen der Eplan Plattform – beispielsweise im Bereich Klemmenprojektierung, Fluidtechnik, Projektdatenverwaltung und IT-Integration – sichern durchgängige Daten und effiziente Workflows im Engineering.

Darüber hinaus führen Konfiguratoren und Auswahlhilfen für Schaltschränke, Gehäuse, Tragarmsysteme und Zubehör schnell zur passenden Lösung. Beispiel ist das neue Rittal Configuration System, das die passende Auswahl- und Konfiguration von z.B. Kompakt-Gehäusen mit Ausbaukomponenten und Bohrungen etc. im Handumdrehen ermöglicht – ohne langes Suchen im Handbuch – mit Stücklisten, CAD- und entsprechenden Fertigungsdaten sowie Anbindung an den Rittal Online Shop.

Bei Niederspannungsschalttafeln sorgen neue Approbationen für die Schiffsklassen DNV-GL, Lloyds Register und American Bureau of Shipping für vereinfachte Verwendung und Zulassungsprozesse der Rittal Sammelschienensystemen RiLine, Maxi-PLS und Flat-PLS.

Maritime Sicherheit – noch nie so einfach wie heute

Einblick in Know-how und Erfahrung von Rittal für erhöhte Sicherheit auf Schiffen sowie in sensiblen maritimen Bereichen geben aktuelle Kundenanwendungen. Gezeigt werden Applikationen zur Videoüberwachung, Lichtsteuerung und zu Lichtrufanlagen. Darüber hinaus zeigt Rittal Zubehör-Neuheiten für eine sichere und montagefreundliche Schaltschranktechnik wie die neue, speziell für Schaltschränke entwickelte Leuchtenserie.

Sichere Umwelttechnik – noch nie so einfach wie heute

Anspruchsvolle Aufgabe für die Schiffsindustrie von heute und morgen ist die Entwicklung von Technologien, um Schiffsbetriebe „grüner“ zu gestalten – Stichwort Umweltverträglichkeit. Hierzu stellt Rittal eine Kundenanwendung in einem Kompakt-Gehäuse für eine Abgasmessung auf Schiffen vor, und zeigt, wie Umwelttechnik sicher „verpackt“ werden kann. In Sachen energieeffizienter Schaltschrank-Klimatisierung stellt Rittal zudem neueste Luft/Wasser-Wärmetauscher vor.

PM: Rittal

Rittal stellt vom 6. bis 9. September 2016 in Hamburg auf der SMM, der weltweit führenden Messe für die maritime Branche, neuste Schaltschrank- und IT-Lösungen für die Schifffahrtsbranche vor. / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top