Anzeige:


Baugrunderkundung und Gründungen für Windenergieanlagen

Windparkaufbau: Foto: HB

7. Internationale HDT-Tagung „Baugrunderkundung und Gründungen für Windenergieanlagen – Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations“ mit internationalen Referenten am 08.-09.12.2016 in Essen

(WK-intern) – Die Tragfähigkeit eines geeigneten Baugrundes und ein auf den jeweiligen Baugrund abgestimmtes Fundamentdesign sind entscheidend für die Standfestigkeit von Windenergieanlagen.

Die Bewertung von Standorten für Windenergieanlagen hinsichtlich ihrer geotechnischen Eignung und die Abschätzung des erforderlichen Gründungsaufwandes erfordern viel Erfahrung.

In der Praxis werden im Zuge der Standortsuche die geologischen Standortbedingungen und die Tragfähigkeit des anstehenden Baugrundes meist jedoch nicht untersucht.

Ein maßgeblicher und teurer Fehler! Denn das rächt sich häufig, kurz vor der Errichtung der Windenergieanlagen oder wenn diese bereits stehen. Ein Verzicht auf umfangreiche Baugrunderkundungen im Vorfeld führt meist zu erheblichen Mehrkosten.

Durch eine fachmännische und detaillierte Planung im Vorfeld lässt sich daher viel Geld sparen. Vermeiden lässt sich dies durch die standortbezogene Optimierung der WEA-Fundamente sowie den Einsatz von speziellen Verfahren zur Baugrundverbesserung.

Ziel der Tagung ist es daher, den Besuchern einen umfassenden Einblick in den nötigen Umfang der Baugrunderkundung sowie in fachgerechte Baugrundverbesserungsmaßnahmen und besondere Gründungsvarianten für Windenergieanlagen (WEA) zu vermitteln.

Die Tagung wird wie in den Vorjahren international besetzt sein, daher ist eine Simultanübersetzung gegeben. Der englische Titel lautet: Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations.

In diesem Jahr gilt: Der zweite und jeder weitere Besucher einer Firma erhält 50% Rabatt! Eine Fachausstellung rundet das zweitägige Programm ab.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte online hier.

Unternehmensinformation:
Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung. http://www.hdt.de

PM: Haus der Technik

Baugrunderkundung und Gründungen für Windenergieanlagen / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Top