Anzeige:


3-Leiter-Modul von KaMo erhöht den Wirkungsgrad beim Einsatz von Wärmepumpen

Innovatives “3-Leiter-Modul” von KaMo

(WK-intern) – Speziell zur Steigerung des Wirkungsgrades beim Einsatz von Wärmepumpen hat KaMo die technische Lösung mit dezentralen Wohnungsstationen mittels zweier Vorläufe und einem Rücklauf als 3-Leiter-Modul entwickelt.

Im Bereich der dezentralen Wohnungsversorgung bietet das Unternehmen KaMo eine innovative Lösung mit dem 3-Leiter-Modul.

Grundlage bietet ein Speicherkonzept mit zwei verschiedenen Vorlauftemperaturen und einem gemeinsamen Rücklauf. Die Warmwasserbereitung erfolgt mit einem Vorlauf von lediglich 48 Grad. Dies wird durch den Einsatz eines speziellen Wärmetauschers (sog. U-Tauscher) mit einer hohen Wärmeübertragung sichergestellt. Der zweite Vorlauf bedient die Heizungsversorgung (Niedertemperatur von ca. 35 Grad).

Der Vorteil für den Kunden liegt in einer höheren Flexibilität bei der Anlagenplanung und gleichzeitiger Kostenersparnis. Die Gefahr von Montagefehlern wird reduziert durch den Wegfall wesentlicher Verdrahtungsarbeiten. Der Gesamtmontageaufwand reduziert sich deutlich.

Somit kann beispielsweise auf verschiedene Komponenten verzichtet werden: ein Pumpenmodul wird nicht mehr benötigt. Elektroteile wie Pumpe, Heizkreisregler und Sicherheitstemperaturbegrenzer entfallen. Die Verkabelung zu Pumpe und Sicherheitstemperaturbegrenzer entfällt. Der heizungsseitige Primärvorlauf kann entsprechend der EnEV witterungsgeführt geregelt werden. Die sekundärseitige Verkabelung Regler/Außenfühler entfällt.

Allgemein bekannt ist, dass die Trinkwassererwärmung mit dezentralen Wohnungsstationen deutlich niedrigere Netztemperaturen erfordert. Aufgrund der verbrauchsnahen Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip sind erheblich niedrigere Vorlauftemperaturen notwendig, um die gesetzlichen Anforderungen an die Trinkwasserhygiene zu erfüllen.

PM: KaMo Frischwarmwassersysteme GmbH

Weitere Beiträge:



Top